Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Das Böse als Tabu-Metapher in der Krebsmedizin

Kurs-Nr.: , 04.02.2020, Frankfurt am Main

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 04. 02. 2020 18:30 – 20:15 Uhr

Ort Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main

Kosten Eintritt frei

Links evangelische-akademie.de/kalender/weltkrebstag/

Vortrag/Diskussion

Veranstaltung zum Weltkrebstag

Auch wenn wir vielfach nicht genau wissen, was mit „dem Bösen“ gemeint ist, durchdringt und beherrscht diese Kraft unser persönliches wie gesellschaftliches Leben. In unserer Sehnsucht nach dem Guten verleugnen wir die Existenz des Bösen. Dies gilt in einem besonderen Maße für unser Verständnis von Gut und Böse bei Krankheit und Gesundheit. Gerade in der Krebsmedizin verbirgt sich das Böse als eine tabuisierte Metapher und wird deswegen besonders mächtig. Über das Böse bei einer onkologischen (bösartigen) Erkrankung wird nicht gesprochen. Hier fehlen uns sowohl die Worte wie die Gefühle. Doch wir brauchen den Mut und das Bewusstsein, uns etwas zuzuwenden, was uns ganz und gar nicht gefällt.

Referent:Prof. Dr. Volker Beck, Hochschule Darmstadt

Anmeldung erforderlich

Leitung: Prof. Dr. Elke Jäger; Dr. Kurt W. Schmidt

Kooperation:Krankenhaus Nordwest; Zentrum für Ethik in der Medizin am Agaplesion Markus Krankenhaus

Förderer: Förderverein Evangelische Akademie Frankfurt; Stiftung Hospital zum Heiligen Geist

Details

Veranst. Evangelische Akademie Frankfurt

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail office@evangelische-akademie.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Die wirklichen Beziehungen zwischen Menschen
sind immer ein Angewiesensein,
ein Einander-Brauchen.

(Dorothee Sölle)

to top