Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

FOBI: Wo gehobelt wird fallen Späne - Konflikte

Kurs-Nr.: 069-7947-996305, 14.06.2018, Frankfurt am Main

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 14. 06. 2018 9:30 – 16:00 Uhr

Ort Diakonie Hessen, Ederstraße 12, 60486 Frankfurt am Main

Kosten kostenlos

Links Diakonie Hessen/Fortbildungen

Fortbildung DRIN-Projekt

Fortbildungen für Freiwillig Engagierte - kostenlos
Wo gehobelt wird fallen Späne - konstruktiver Umgang mit Konflikten - Konfliktkompetenz stärken

"Wo gehobelt wird, fallen Späne" sagt ein altes Sprichwort. Auf das freiwillige Engagement bezogen müsste es heißen: "Wo zusammen gearbeitet wird, gibt es Konflikte". In der Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen gibt es besondere Herausforderungen zu bewältigen, wie z. B. ein unterschiedliches Hilfeverständnis, ein voneinander verschiedenes Verständnis von sozialer Arbeit, aber auch Themen wie Konkurrenz und Anerkennung spielen eine Rolle. Schnell entwickelt sich eine Konfliktdynamik, die die Arbeitsatmosphäre, das Wohlbefinden der Einzelnen, ihre Beziehungen zueinander und die Erfüllung von Aufgaben verhindern. Es gibt aber auch die andere Seite: Ohne Konflikte gibt es keine Entwicklung und notwendige Veränderungen können oftmals nur durch den Konflikt hindurch auf den Weg gebracht werden.

  • Sie reflektieren Schätze Ihrer eigenen Konfliktkompetenz
  • Sie lernen unterschiedliche Typen und ihre Bedürfnisse in Konfliktsituationen kennen
  • Sie erweitern ihren Zugang zum produktiven Umgang mit Unterschieden
  • Sie üben Konfliktgespräche führen

Details

Veranst. Stabsstelle Personalentwicklung der Diakonie Hessen

Telefon 069-7947-6305

Telefax 069-7947-996305

E-Mail fortbildung(at)diakonie-hessen.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Indars Grasbergs

Zurück zur Webseite >

to top