Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Free Day for Future

Kurs-Nr.: , 27.02.2023, Evangelische Akademie Frankfurt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 27. 02. 2023 19:00 – 21:00 Uhr

Ort , Römerberg 9, 60311 Evangelische Akademie Frankfurt

Kosten Eintritt frei

Links https://www.evangelische-akademie.de/60519

Vortrag/Diskussion

Nachhaltig leben und arbeiten

Diskussion

Weniger arbeiten und damit viel gewinnen – für die Bewältigung der Klimakrise, für den Zusammenhalt in der Gesellschaft und für das persönliche Wohlbefinden: Ist ein „Free Day for Future“, also ein Tag weniger Erwerbsarbeit pro Woche, der Masterplan, um gleich mindestens drei Zielen näher zu kommen? Für den Wirtschaftsanthropologen Jason Hickel ist klar: „Der Übergang zu einer kürzeren Arbeitswoche ist der Schlüssel für den Aufbau einer humanen ökologischen Wirtschaft.“ Was ist dran an dieser These? Darüber sprechen Anne Ritter, Vertreterin der Jungen Akademie und Masterstudentin der Ökonomie-Nachhaltigkeit-Gesellschaftsgestaltung, Lisa Herzog, die sich aus philosophischer Sicht mit Fragen der Arbeit und der ökonomischen Gerechtigkeit beschäftigt, und Nicola Fuchs-Schündeln, die als Wirtschaftswissenschaftlerin unter anderem zu flexiblen Arbeitszeiten forscht. Lisa Herzog hat die Diskussion in Deutschland mit ihrem Buch „Die Rettung der Arbeit. Ein politischer Aufruf“ und dem Manifest „Die Zukunft der Arbeit nach Corona“ mitgeprägt. Nicola Fuchs-Schündeln erforscht als Professorin für Makroökonomie Arbeits- und Konsumentscheidungen, und sie berät als Mitglied der Leopoldina und des Wissenschaftlichen Beirats des Bundeswirtschaftsministeriums.

Details

Veranst. Evangelische Akademie Frankfurt

Telefon +496917415260

Telefax Langtitel

E-Mail office@evangelische-akademie.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Es geht darum, die Menschen zu werden,
die wir in Gottes Augen sind.
Und es geht darum, das zu leben,
was wir in Gottes Augen sind!

(Volker Jung)

Volker Jung

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Quelle: gettyimages, stockam

Zurück zur Webseite >

to top