Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Klavierabend im Martin-Luther-Haus

Kurs-Nr.: , 26.09.2020, Oppenheim

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 26. 09. 2020 19:00 – 21:00 Uhr

Ort Martin-Luther-Haus, Am Markt 10a, 55276 Oppenheim

Kosten Abendkasse 14 Euro/ermäßigt 10 Euro; Vorverkauf 12 Euro/8 Euro

Links katharinen-kirche.ekhn.de

Musik Dekanat Ingelheim-Oppenheim

B. EßlingKatharinenkirche innen

Am Samstag, dem 26. September, um 19 Uhr lädt die evangelische Kirchengemeinde Oppenheim zum beliebten Klavierabend ins Martin-Luther-Haus. Am Bechstein-Flügel im Saal des Gemeindehauses nimmt auch in diesem Jahr der Pianist Sebastian Iseringhausen aus Detmold Platz.

Aus Anlass des Gedenkens an den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens hat Iseringhausen für den Abend ein Programm mit einer exemplarischen Auswahl der Klaviersonaten aus den verschiedenen Schaffensepochen des Komponisten zusammengestellt. Die beinahe familiäre Atmosphäre im Großen Saal des Gemeindehauses mit seiner intimen, kammermusikalischen Akustik erlaubt es, dem Interpreten und der Entstehung der faszinierenden Klänge der Beethovenschen Musik ganz nah zu sein.

Die Veranstaltung findet vorbehaltlich weiterer Einschränkungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und unter den geltenden Vorgaben statt. Es stehen für das Publikum nur 32 Plätze zur Verfügung, daher wird eine Voranmeldung im Gemeindebüro empfohlen: telefonisch Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr unter 06133-2381 oder per Mail mit Angaben Ihrer Kontaktdaten bis spätestens Freitag 11 Uhr an: kirchengemeinde.oppenheim@ekhn.de

Aktuelle Informationen unter: katharinen-kirche.ekhn.de

Tickets

Details

Veranst. Evangelische Kirchengemeinde Oppenheim

Telefon 06133 2381

Telefax Langtitel

E-Mail kirchengemeinde.oppenheim@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Ich merke, der weite Raum
entsteht nicht in mir und durch mich.
Er entsteht, weil andere da sind,
die mir Räume eröffnen,
gnädig umgehen mit meinen Schwächen,
sich einsetzen für einen menschenwürdigen Umgang
mit allen Menschen.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top