Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Musik zur Karwoche in der Katharinenkirche

Kurs-Nr.: , 09.04.2020, Oppenheim

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 09. 04. 2020 20:00 –
10. 04. 2020 17:00

Ort Katharinenkirche, Katharinenstraße 1, 55276 Oppenheim

Kosten Eintritt frei, Spenden willkommen.

Links katharinen-kirche.ekhn.de

Musik Dekanat Ingelheim-Oppenheim Gottesdienst

B. EßlingKatharinenkirche innen

Die Karwoche begeht die evangelische Kirchengemeinde Oppenheim mit einem Musikgottesdienst am Gründonnertagabend und mit der „Geistlichen Musik zur Todesstunde Jesu Christi“ am Karfreitag.

Am Gründonnerstag, 9. April, 20 Uhr, können sich die Besucher des Gottesdienstes durch entsprechende liturgische Texte und bewegende Musik das Geschehen am Vorabend der Kreuzigung Christi in Erinnerung rufen. Der Gemeindegesang mit den Liedern „Dank sei dir, Vater“ (EG 227), „Bevor die Sonne sinkt“ (EG 491) und „Christus spricht: Ich bin die Auferstehung“ (EG 652) korrespondiert räumlich wie klanglich mit dem Gesang der Kantorei St. Katharinen (Leitung: Ralf Bibiella).

Die a-capella-Motetten „Locus iste“ und „Christus factus est“ von Anton Bruckner tragen und intensivieren die Texte und Gebete an diesem bewegenden Abend des letzten Mahles Jesu mit seinen Jüngern vor der Kreuzigung. Die Liturgie gestaltet Pfarrerin Manuela Rimbach-Sator. Katrin Bibiella an der Orgel begleitet den Gesang der Gemeinde.

In der "Geistlichen Musik zur Todesstunde" am Karfreitag, dem 10. April, um 15 Uhr, erwartet die Besucher der Katharinenkirche eine ganz besondere Darbietung. Nicht allein in Texten und Musik wird der Kreuzweg Jesu nachempfunden, sondern überdies auch durch Körpersprache. Die Geschehnisse des Tages, Jesu Tod am Kreuz, hat Marcel Dupré in seinem Orgelzyklus „Le chemin de la croix“ auf ergreifende Weise umgesetzt. In Oppenheim liest Pfarrerin Manuela Rimbach-Sator Texte zu den 14 Teilen des Zyklus', die von Ralf Bibiella an der Woehl-Orgel interpretiert werden. Den bewegenden Eindruck von Erzählung und Musik vertieft der Pantomime Professor Milan Sladek durch die Umsetzung der Handlung in Mimik und Bewegung. Der in der früheren Tschechoslowakei geborene und international tätige Ausdruckskünstler und Pädagoge lebt heute in Köln, wo sein „Chemin de la croix“ bereits seit vielen Jahren an Karfreitag zu sehen ist.

Der Eintritt zur geistlichen Musik ist frei, Spenden sind willkommen.

Details

Veranst. Evangelische Kirchengemeinde Oppenheim

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail stadtkirche.oppenheim@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

(Martin Buber)

Martin Buber

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_rusm

Zurück zur Webseite >

to top