Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Von Angesicht zu Angesicht: Religion und Rassismus

Kurs-Nr.: , 14.03.2022, Nieder-Ramstadt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 14. 03. 2022 19:30 – 21:00 Uhr

Ort Lazaruskirche, Bodelschwinghweg 1, 64367 Nieder-Ramstadt

Kosten

Links

Ökumene Vortrag/Diskussion

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus lädt das InterReligiöse Forum Darmstadt-Dieburg am Montag, 14. März, 19.30 Uhr, in die Lazaruskirche in Nieder-Ramstadt, Bodelschwinghweg 1, zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein. Für den einleitenden Vortrag konnte die Diversity-Trainerin Miriam Nadimi Amin aus Leipzig gewonnen werden. Sie wird zunächst rassistische Denkmuster und Strukturen in den Fokus nehmen und überprüfen, inwieweit unsere Gesellschaft auch heute noch davon geprägt ist. Welche Auswirkungen hat Rassismus auf Menschen? Dabei wird die Frage im Vordergrund stehen, was alle tun können, um rassistischen Tendenzen in unserer Gesellschaft entgegenzutreten und wie die Gesellschaft als Ganzes diesem unheilvollen Phänomen begegnen kann.

Dieser inhaltliche Einstieg mündet in ein moderiertes Podiumsgespräch, an dem Vertreter:innen unterschiedlicher Religionsgemeinschaften aus dem InterReligiösen Forum des Landkreises Darmstadt-Dieburg teilnehmen. Ziel dieses Podiums ist es, sich darüber zu verständigen was Religionen mit Rassismus zu tun haben und inwieweit manche ihrer Denkmuster und Praktiken Rassismus unterstützen. Fragen aus dem Publikum ergänzen das Podiumsgespräch. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Fatma Karakasli und Liedermacher & Pfarrer Clemens Bittlinger. Im Gespräch auf dem Podium sind Daniel Neumann, Jüdische Gemeinde Darmstadt, Margit Binz, Pfarrerin für Ökumene im evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald, Fatma Karakasli, muslimische Theologin, DITIB Fatih Moschee Dieburg und Martin Zierau, Vertreter der Baha'i-Gemeinde.

Es gelten die dann bestehenden Corona Regeln (3G und Maskenpflicht).

Miriam Nadimi Amin
Diversity Trainerin und Konfliktcoach/ Mediatorin studierte Erwachsenenbildung und Kommunikationswissenschaften an der Universität Leipzig und hat eine Zusatzausbildung als Mediatorin/ Konfliktcoach (Fachhochschule Potsdam). Sie war mehrere Jahre im Ausland als Dozentin im Fachbereich Erwachsenenbildung tätig (University of Namibia).




Details

Veranst. Interreligiöses Forum Darmstadt-Dieburg

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail clemens.bittlinger@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Tu, was zu tun kannst.
Und dann ist gut, denn mehr geht nicht.
Alles weitere kann ich in die Hände Gottes legen
und darauf vertrauen, dass er es wohl gut mit mir meint.
(Carsten Tag zu Prediger 9,10)

to top