Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Unter einem Zelt - Dialogveranstaltungen

Kurs-Nr.: , 09.05.2021, Digital

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Fußball interreligiös – Kann Sport das Gespräch der Religionen fördern?

Kabinen-Gespräch im Zoom-Format am 11.5.2021, 20.00 Uhr.

Seit vielen Jahren gibt es interreligiöse Fußballspiele. Imame treffen auf Pfarrer*innen, ein jüdischer Schiedsrichter pfeift. In Dortmund fand ein solches Spiel erstmals 2006 im Anschluss an die WM in Deutschland statt – Stichwort „Sommermärchen“. Daraus hat sich ein fest etabliertes Event entwickelt. In Berlin wird das Spiel zwischen Pfarrer*innen und Imamen von der britischen Botschaft unterstützt, sogar Prinz Charles war schon zur Pokalübergabe dabei. Inzwischen reisen gemischte Teams zu Turnieren nach Schweden. In der Schweiz spielt seit vielen Jahren mit dem FC Religionen ein Team, das interreligiös zusammengesetzt ist. Für das Rhein-Main-Gebiet wurde im vergangenen Jahr ein ähnlicher Anlauf unternommen. Das Anliegen ist jedes Mal das gleiche: es wird für Verständigung und Dialog geworben. Mit Ralf Greth und Friedrich Stiller (Dortmund), Roland Herpich (Berlin) und Dr. Jehoschua Ahrens (Schweiz und Rhein-Main) kommen Initiatoren und Veranstalter miteinander ins Kabinen-Gespräch. Moderiert wird es von Dr. Peter Noss, der die religiöse Fußball-Szene seit längerer Zeit beobachtet.

 

Wasser, Wildnis, Wetter(au): Film zu Religion und Naturschutz

Montag, 10.00 Uhr

Wie sich natürliche Vielfalt, Naturwissenschaften und Glauben miteinander verbinden, ist Thema eines Films, der die Regionen Wetterau und Frankfurt in den Blick nimmt. Er ist das Ergebnis einer Aktion im Herbst 2020. Im Wissenschaftsgarten der Uni Frankfurt, im Centre for Dialogue Riedberg, im Nordpark Bonames und am Alten Flughafen, in Karben und entlang der Nidda gibt es Einblicke und Impulse: Wie wird das Thema "Naturschutz" in den Religionen gesehen und gelebt? Wie baut man eine Laubhütte nach jüdischer Tradition?

Welche Rolle spielt Wasser im Islam? Wieso landet der Vogelsberg im Wattenmeer? Was sind Pilze und was bewirken sie? Expertinnen und Experten wie die Mykologin Prof. Dr. Meike Piepenbring, Dr. Mohamad Adam, Andrea Setzer-Blonski oder der Nidda-Kenner Frank-Uwe Pfuhl geben Antworten. (ca. 12 Minuten/Buch und Regie: Peter Noss)

 

8. Mai 1945 - ERINNERN UND EIN VERSPRECHEN FÜR DIE WELT DANACH

Dienstag 12-13 Uhr

Film zu 75 Jahren Kriegsende in Friedberg
Frieden ist keine Selbstverständlichkeit. Dieser Film beschäftigt sich mit der Zeit zwischen dem 8. Mai 1945 und dem 8. Mai 2020. Anhand der Kleinstadt Friedberg in Hessen wird geschildert, was war und was entstanden ist. Es ist ein Erinnern und ein Versprechen für die Welt danach. (ca. 14 Minuten/Buch und Regie: Peter Noss)

 

 

AUSCHWITZ-GEDENKEN IN DER WETTERAU - Erinnern und Verantwortung übernehmen

Dienstag, 12-13 Uhr

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Den Soldaten boten sich Bilder unvorstellbaren Grauens. International ist dieser Tag seit vielen Jahrzehnten der Holocaust-Gedenktag, in Deutschland ist der 27. Januar seit 1996 der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Bislang hat die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Wetterau (GcjZ) alljährlich zu einer Gedenkveranstaltung in die Wilhelmskirche in Bad Nauheim eingeladen. Es ist ein Film entstanden, in dem nicht nur der Opfer mit besonderem Blick auf die Wetterau gedacht wird, sondern in dem auch Fragen zu Tätern und den Folgen ihres Handelns gestellt werden. Die GcjZ will mit auf bis heute andauernde Schuldverstrickungen aufmerksam machen, gemeinsam Stellung nehmen gegen Antisemitismus heute und werben für ein selbstverständliches, respektvolles Miteinander. Zu Wort kommen u.a. Manfred de Vries (Vors. der Jüdischen Gemeinde Bad Nauheim), Isabell Tammer (Bürgermeisterin Münzenberg), Volkhard Guth (Dekan Ev. Kirche), Stefan Wanske (Dekan Kath. Kirche), Klaus Kreß (Bürgermeister Bad Nauheim), Dr. Peter Noss/Britta Weber (Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Wetterau).

 

 

Details

Veranst. Pfarrer Dr. Peter Noss

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail peter.noss@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen.

Matthäusevangelium 6,9-13

to top