Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Voluntourismus in Indien und Nepal

Kurs-Nr.: , 27.09.2021, Darmstadt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 27. 09. 2021 18:00 – 20:00 Uhr

Ort Das Offene Haus, Rheinstr. 31, 64283 Darmstadt

Kosten frei, um Spenden wird gebeten

Links

Politik und Gesellschaft

Voluntourismus in Indien und Nepal – Ein Reisetrend zwischen Wohltätigkeit, Lifestyle und Ausbeutung

mit Benjamin Haas, Kulturanthropologe, Institut für Soziologie und Sozialpsychologie der Universität zu Köln

"Die Welt entdecken und Gutes tun“ – lautet der Werbeslogan einer großen Reiseagentur. Ein paar Wochen Freiwilligenarbeit in Indien oder Nepal kann man dort direkt aus dem Katalog buchen. Voluntourismus verspricht auch nach der Corona-Pandemie eine „außergewöhnliche Erfahrung“ bei der man helfen kann, „die Lebensumstände der Bevölkerung zu verbessern“.

Der Reisetrend scheint den Nerv des Lifestyles im neo-liberalen und individualisierten Zeitalter des globalen Nordens perfekt zu treffen. Die Kritik an dem Konzept wächst jedoch. Voluntourismus wirft nicht nur Fragen zu verantwortungsvollem Reisen auf, er reproduziert problematische Bilder wohltätiger, weißer `Expert:innen´. Besonders in Asien steht der Trend sogar im Zusam­menhang mit Menschenhandel, da die voluntouristische Nachfrage zum Geschäftsmodell von Wasienhäusern geworden ist. Australien hat als erstes Land der Welt ein „Modernes-Sklaverei“-Gesetz verabschiedet, das sich explizit auch gegen Waisenhaustourismus als einer Form von Voluntourismus richtet.

Der Vortrag nimmt eine postkoloniale Analyse des Phänomens „Voluntourismus“ vor, mit einem besonderen Fokus auf Indien und Nepal. Er gibt Einblicke in Geschichte, Ausmaß, und Problematiken des Reisetrends und zeigt Alternativen auf.

Die Veranstaltung ist Teil der gemeinsamen Veranstaltungsreihe "Kritische Auseinandersetzung mit der Entwicklungszusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien" von Deutsch-Indische Zusammenarbeit (DIZ) e.V., Karuna Deutschland und Deutsch-Indische Gesellschaft Darmstadt-Frankfurt e.V. - nähere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Webseite.

Anmeldung per E-Mail an: dig-darmstadt@t-online.de
Tel. Auskunft am Veranstaltungstag von 10 – 12 Uhr bei Claus Stark, Tel. 0174-6135798

Details

Veranst. Claus Stark, DIG DA

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail dig-darmstadt@t-online.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Gott stellt unsere Füße auf weiten Raum
und ich glaube, er tut das auch durch die,
die mit uns leben.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top