Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Literatur

Deutscher Buchpreis wird verliehen

Esther StoschBuchDeutscher Buchpreis wird verliehen

Sechs Finalisten hoffen auf hoch dotierten Preis.

Montagabend wird in Frankfurt am Main der Deutsche Buchpreis 2013 verliehen. Nominiert sind die Romane von Mirko Bonné: Nie mehr Nacht (Schöffling & Co., August 2013), Reinhard Jirgl: Nichts von euch auf Erden (Hanser, Februar 2013), Clemens Meyer: Im Stein (S. Fischer, August 2013), Terézia Mora: Das Ungeheuer (Luchterhand, September 2013), Marion Poschmann: Die Sonnenposition (Suhrkamp, August 2013) und Monika Zeiner: Die Ordnung der Sterne über Como (Blumenbar, März 2013).

Die sieben Jurymitglieder hatten in den vergangenen fünf Monaten 201 Titel gesichtet und daraus zunächst 20 Romane für die sogenannte „Longlist“ ausgesucht. Die „Shortlist“ mit den sechs Finalisten wurde am 11. September veröffentlicht.

Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels seit 2005 jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Der Preisträger erhält 25.000 Euro, die fünf Finalisten jeweils 2.500 Euro. Im vergangenen Jahr hatte der Roman „Landgericht“ von Ursula Krechel das Rennen gemacht.

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Jeder Mensch braucht einen Hoffnungsschrank,
in dem wir die Erfahrungen
von Befreiung sammeln.

to top