Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kirchenmusik

Die drei bekanntesten Kirchenlieder der EKHN

EKHNGesangbuchDas evangelische Gesangbuch der EKHN enthält rund 650 Lieder.

Sie sind die „Ohrwürmer“ im kirchlichen Liedgut. Und: Sie stammen von Komponisten aus der EKHN. Eins davon hat es sogar in die VIVA-Charts geschafft. Exemplarisch stellen wir drei der bekanntesten Kirchenlieder vor.

1.)  „Komm Herr segne uns“

1978 von Pfarrer Dieter Trautwein komponiert, hat das Lied einen Siegeszug in sämtlichen Gottesdiensten angetreten. Vor allem der Evangelische Kirchentag 1979 hat dem Lied zu Bekanntheit verholfen. „Komm, Herr, segne uns“ wurde dort das erste Mal gesungen. Seine leicht eingängige Melodie erhielt es nicht speziell für den Kirchentag -  sie wurde für ein Gottesdienstausgangslied aus dem Gotteslob geschrieben, dessen Melodie der evangelischen Gemeinde unbekannt war. Der neue Text orientierte sich dann an dieser Melodie.

2.)  Aufstehn aufeinander zugehn

Das Lieg mit Kultstatus wurde von Musiker und Pfarrer Clemens Bittlinger geschrieben. Richtig bekannt wurde der Song durch den Moderator Sven Schuhmacher. In der Late Night Show Sarah Kuttner – Die Show (von 2004 bis 2005 bei VIVA) trat er mit dem Lied auf, das er kurz zuvor bei der Konfirmation seiner Cousine gehört hatte. Seine Interpretation sorgte für begeisterte Reaktionen unter den Zuschauern der Show. Ende Mai 2005 wurde der Song als Single veröffentlicht und erreichte kurze Zeit später die deutschen Singlecharts.

3.)  Von guten Mächten wunderbar geborgen

Der Text des Liedes stammt von dem evangelischen Theologen und NS-Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer. Verfasst im Dezember 1944 in der Gestapo-Haft, ist es Bonhoeffers letzter erhaltener theologischer Text vor seiner Hinrichtung am 9. April 1945.  Vertont hat das Gedicht dann 1970 der Musiker Siegfried Fietz. Mit dem Lied wurde der Komponist berühmt.


Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück,
der ist nicht geschickt für das Reich Gottes.

Lukas 9, 62

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_stellalevi

Zurück zur Webseite >

to top