Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Erntedank und Albert Schweitzer

Video: Ein Dank für Trixi und ihre Geschwister

EKHN/MedienhausPfarrer Martin Vorländer und Pony TrixiPfarrer Martin Vorländer und Pony Trixi

Rundfunkpfarrer Martin Vorländer hat sich über den Dank für die Tiere so seine Gedanken gemacht. In einem zu Herzen gehenden Video bringt ihn Pony Trixi auf die richtige Fährte.

Am Sonntag ist Erntedank. Grund genug, für die Früchte der Natur zu danken. Aber was ist mit dem Dank für die Mitgeschöpfe? Der hessen-nassauische Rundfunkpfarrer Martin Vorländer hat sich darüber seine Gedanken gemacht. Fast jeden Morgen ist der Theologe samt Hund mit einem geistlichen Impuls zum Start des Tages auf Facebook zu sehen. Diesmal widmet er sich zum Erntedankfest dem Thema Tiere in einem wunderbaren kleinen Film. Diesmal nicht mit Hund, dafür mit dem zu Herzen gehenden Pony „Trixi“ aus dem Opel Zoo im Taunus.

Herzerwärmende 75 Sekunden Video

Vorländer geht in dem Video auf den großen Theologen Albert Schweitzer ein, der die Ehrfurcht vor dem Leben über alles stellte. Und er spricht Albert Schweizers Gebet für die Tiere. Herzerwärmende  75 Sekunden im Video. Hier auf Facebook anschauen (auch ohne Anmeldung möglich):

Ein Dank für Trixi im Video: https://fb.watch/8mQqcYyWsb/

Wortlaut
Albert Schweitzers Gebet für die Tiere


O Gott,
höre unser Gebet für unsere Freunde, die Tiere,
besonders für alle die Tiere,
die gejagt werden oder sich verlaufen haben
oder hungrig und verlassen sind und sich fürchten;
für alle Tiere, die eingeschläfert werden müssen.

Für sie alle erbitten wir deine Gnade und dein Erbarmen.
Und für alle, die mit ihnen umgehen,
erbitten wir ein mitfühlendes Herz,
eine sanfte Hand und ein freundliches Wort.
Mach uns selbst zu wahren Freunden der Tiere
und lass uns so teilhaben am Glück der Barmherzigkeit.
Amen.

Beten mit Worten der Bibel:

Gott,
wir erfassen kaum, was auf Erden ist,
und begreifen nur schwer,
was wir in Händen haben.
Was aber im Himmel ist, wer hat es erforscht?
Und wer hat deinen Ratschluss erkannt?
Es sei denn, du hast Weisheit gegeben und
deinen heiligen Geist aus der Höhe gesandt.
Amen

(Weisheit 9,16 ff)

to top