Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Festgottesdienst in Wiesbaden

Regisseur Nico Hofmann spricht zum Reformationstag

knipseline/pixelio.de31. Oktober: Reformationstag

TV-Produzent Nico Hofmann - unter anderem bekannt durch den Film „Unsere Mütter, unsere Väter“, spricht beim Festgottesdienst der EKHN.

Der Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent Nico Hofmann hält die Rede auf der zentralen Feier der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zum Reformationstag. Er werde am 31. Oktober um 19 Uhr in Wiesbaden über das Thema „Deutsche Geschichte - deutsche Identität. Zur Rolle der Medien bei der Suche nach einer neuen Wahrhaftigkeit“ sprechen.

Die Festveranstaltung beginnt bereits um 18 Uhr in der Wiesbadener Lutherkirche mit einem Gottesdienst, bei dem Kirchenpräsident Volker Jung predigen wird. Der 1959 in Heidelberg geborene Hofmann wurde im Sommer dieses Jahres zum neuen Intendanten der Wormser Nibelungen-Festspiele berufen. Er feierte unter anderem mit der Bestsellerverfilmung „Der Turm“, der Satire „Der Minister“ oder dem Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ im deutschen Fernsehen große Erfolge.

Am 31. Oktober erinnern Protestanten in aller Welt an den Beginn der Reformation durch Martin Luther und die Gründung der evangelischen Kirche vor fast 500 Jahren. Ob Luther seine gegen Missstände wie den Ablasshandel in der Kirche seiner Zeit gerichteten 95 Thesen am 31. Oktober 1517 tatsächlich an die Tür der Wittenberger Schlosskirche schlug, ist zwar historisch nicht gesichert. Die öffentliche Wirkung seiner Thesen ist jedoch unumstritten.

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Gott erweist seine Liebe zu uns darin,
dass Christus für uns gestorben ist,
als wir noch Sünder waren.

Römer 5, 8

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_saemilee

Zurück zur Webseite >

to top