Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Malwettbewerb

Familien: Betreuungs-Feuerwehr springt ein

bbiew

Die Betreuungsfeuerwehr kann bei Krankheit der Eltern oder bei Ausfall der Tagesmutter kostenlos angefordert werden. Wie erleben Kinder dieses Angebot? Das haben 91 Kinder für den Malwettbewerb des Evangelischen Dekanats Bergstraße ausgedrückt. Das Motto: „Die Betreuungsfeuerwehr kommt!“

Bildergalerie

Bft_Mal_Pieper

Anlass des Malwettbewerbs ist der Start der Betreuungsfeuerwehr am 1. September. Dafür konnte das Dekanat jetzt mit Anja Piper eine hauptamtliche Kraft einstellen. Sie wird den Einsatz der Betreuungskräfte koordinieren. „Ich habe selbst zwei Kinder und keine Großeltern vor Ort. Notsituationen bei der Kinderbetreuung sind für mich sehr lebensnah“, betonte die 41jährige Heppenheimerin. Möglich wurde die Einrichtung der halben Stelle mit 20 Wochenstunden durch Spenden insbesondere der Mary-Anne-Kübel-Stiftung. Die Stiftungsgründerin war gemeinsam mit ihrer Tochter Antonia Exner bei der Eröffnung der Ausstellung mit den Kinderbildern anwesend.

Alpine Höhenluft für die Preisträgerin

Die Bildungsreferentin des Dekanats, Birgit Geimer, die das Projekt initiiert hatte, beglückwünschte Mara zum ersten Preis des Malwettbewerbs. Die zehnjährige aus Jugenheim hatte ein Bild eingereicht, auf dem sich ein Kind der Betreuungsfeuerwehrfrau in die Arme wirft, zwei weitere Kinder liegen vergnügt auf dem Fußboden. Dafür erhielt Mara ein Gutschein im Wert von 280 Euro. Sie kann in den Sommerferien mit auf die Kinderfreizeit des Evangelischen Dekanats in den österreichischen Alpen fahren. Auch kleinere Kinder konnten sich auf Preise freuen. Der jüngste Gewinner des Malwettbewerbs ist der dreijährige Lucas aus Zotzenbach. Er steuerte ein farbenprächtiges Bild bei, das in gelungener Abstraktion eine heran rauschende Feuerwehr zeigt. Die Ausstellung mit den Kinderbildern ist noch bis zum 20.September im Heppenheimer Haus der Kirche (Ludwigstr.13) zu sehen. Öffnungszeiten sind werktäglich von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Zum Lachen gab es bei der Ausstellungseröffnung auch etwas. Clown Blaumann hatte sich unter Ausstellungsbesucher gemischt. Er zauberte zwar keine Betreuungsfeuerwehr aus dem Hut, aber im Handumdrehen einen weißen Hasen.

In Notsituationen zur Stelle

Die Betreuungsfeuerwehr kann bei Krankheit der Eltern oder bei Ausfall der Tagesmutter kostenlos angefordert werden. Sie wird auch aktiv, wenn die Mutter oder der Vater im Stau stehen und das Kind nicht rechtzeitig zum Kindergarten schaffen oder wenn ein Kind in der Schule erkrankt, die Eltern es aber nicht abholen können. Sofern das Kind nicht zu Hause betreut werden kann, stellt das Evangelische Dekanat Räumlichkeiten im Heppenheimer Haus der Kirche zur Verfügung. Die Betreuungsfeuerwehr versteht das Dekanat nach eigenen Angaben als Ausdruck der gesellschaftlichen Verantwortung. Die Erfahrungen in den 33 evangelischen Kindertagesstätten im Dekanat hätten gezeigt, wie schnell Familien und Alleinerziehende in Notsituationen geraten können. Das Projekt verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen. Das Betreuungsangebot ist kostenfrei.

Die Betreuungskräfte sind Ehrenamtliche, die für ihre Tätigkeit geschult und ausgebildet werden. Ansprechpartnerin ist Regina Sassen. Interessierte können sich mit ihr direkt in Verbindung setzen – werktäglich zwischen 10 und 20 Uhr unter der Mobilfunknummer 01781872953.

Der Kontakt zur Betreuungsfeuerwehr unter: 

Tel.: 06252 673332
E-Mail: geimer@haus-der-kirche.de

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer.

Sacharja 9, 9

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von pawel-furman / unsplash

Zurück zur Webseite >

to top