Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

"#offengeht"

Interkulturelle Woche gestartet: Auch die EKHN ist dabei

Interkulturellen WocheDas Logo der Interkulturellen Woche 2021.

Auch auf dem Gebiet der EKHN laufen im September und Oktober Aktionen zur diesjährigen Interkulturellen Woche. Montabaur feiert zum Beispiel am Samstag einen Ökumenischen Gottesdienst.

Die "Interkulturelle Woche" ist am 26. September mit einem Bürgerfest und einem ökumenischen Gottesdienst in Rostock eröffnet worden. Bundesweit sind rund 5.000 Veranstaltungen in mehr als 500 Städten und Gemeinden geplant, wie der Kirchenkreis Mecklenburg am Montag mitteilte. Das Motto für 2021 lautet #offengeht.

Veranstaltungen in der EKHN

Auch in einigen hessisch-nassauischen Gemeinden wird das Thema in verschiedenen Veranstaltungen aufgegriffen. Zum Beispiel in Montabaur im Forum St. Peter (Auf dem Kalk 9). Dort erleben die Besucherinnen und Besucher ab 15:30 Uhr einen Ökumenischen Gottesdienst, außerdem spanische Lesungen, italienische Musik, Gesang aus Eritrea sowie leckeren Kaffee und Kuchen. Es gelten die aktuellen Coronaregelungen; der Eintritt ist frei.

In Bad Homburg sind etwa am Sonntag, 26. September, alle Essens-Liebhaber zu einem Zwetschgen(kuchen)-Festival eingeladen. Das Diakonische Werk Darmstadt-Dieburg bietet am 1. Oktober unter dem Titel "Bunt, gesund und international. Rezepte aus aller Welt" ein Kochworkshop mit gemeinsamen Essen an. In Offenbach findet am 30. September ein Vortrag über jüdisches Leben statt.

⇒ Hier findet ihr eine Liste mit Veranstaltungen in der EKHN.

Offizieller Start in Rostock

Die Vielfalt der Kulturen und Religionen sei ein großer Reichtum, sagte der Greifswalder evangelische Bischof Tilman Jeremias. Die "Interkulturelle Woche" biete die Möglichkeit, sich zu begegnen, miteinander zu feiern und übereinander zu staunen. Christen seien aufgerufen, anderen Menschen mit Respekt und Toleranz zu begegnen, ergänzte der katholische Weihbischof Horst Eberlein aus Hamburg. Das gelte unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Kultur.

Motto "#offengeht"

Das diesjährige Motto #offengeht sei eine Mahnung, offen zu sein für andere Kulturen und Einstellungen, erklärte Radu Constantin Miron, griechisch-orthodoxer Erzpriester und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland. Das gelte gerade in Zeiten, in denen der Zusammenhalt dringender sei denn je.

Die jährlich stattfindende "Interkulturelle Woche" ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Getragen wird sie von Kommunen, Gewerkschaften, Wohlfahrts- und Migrantenverbänden sowie zivilgesellschaftlichen Institutionen. Mehr Infos unter: www.interkulturellewoche.de

In der Konzentration auf das, was ist,
kann sich so etwas wie ein Raum öffnen,
ein Gewahrsam schärfen für die Gegenwart Gottes.

(Carsten Tag)

Carsten Tag

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / rusm

Zurück zur Webseite >

to top