Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Evangelischer Kirchentag

Jetzt anmelden für den Dortmunder Kirchentag

DEKTJulia Helmke (Generalsekretärin des Kirchentags), Hans Leyendecker (Päsident des 37. DEKT) und Annette Kurschus (Präses der Evangelischen Kirchen von Westfalen) präsentieren das Kampagnenmotiv für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund.

Der Evangelische Kirchentag bringt viele Menschen zusammen. Nun laufen die Anmeldungen für den Kirchentag 2019 in Dortmund.

Seit dem 12. September läuft die Anmeldung für den Dortmunder Kirchentag. In Hessen-Nassau werden viele Gruppenfahrten organisiert. Die Dekanatsbeauftragten wissen in der Regel, an wen man sich diesbezüglich wenden kann.

Gruppenfahrten bieten die Möglichkeit bereits vor dem Kirchentag Menschen aus dem Dekanat, der Kirchengemeinde beispielsweise im Rahmen eines Vorbereitungstreffens kennenzulernen. Während des Kirchentags können Besucher sich dann verabreden und gemeinsam den Kirchentag erleben. Gruppenanmeldung bedeutet jedoch nicht Gemeinschaftsunterkunft. Privatunterkünfte sind auch in einer Gruppe organisierbar.

Kirchentagspräsident Hans Leyendecker lädt herzlich ein: „Nicht nur als jemand, der früher lange in Dortmund gelebt hat, freue ich mich ganz besonders auf diese Kirchentagsstadt.“ Dortmund als Stadt des Umbruchs sei der ideale Ort, um in „dieser Zeit der Verunsicherung miteinander zu diskutieren, um neue Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten“. Denn Dortmund habe gezeigt, wie eine Stadt mit einem Strukturwandel zurecht komme. „Und die Menschen hier haben dabei weder ihren Grundoptimismus, noch die Solidarität untereinander verloren“, so Leyendecker.

Infos und Karten auf der Website des Kirchentages

Bis zum 8. April 2019 kostet das Ticket mit Frühbuchervorteil für die kompletten fünf Tage des Kirchentages 98 Euro, für Jugendliche bis 25 Jahre ermäßigt 54 Euro und für Familien 158 Euro. Eine Förderkarte zum Preis von 26 Euro erhalten Menschen, die Grundsicherung beziehen, sowie Asylbewerber. Tages- und Abendkarten gibt es ab 16 Euro. Der Fahrausweis für das gesamte Tarifgebiet des VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zzgl. Lünen, Bergkamen, Kamen, Unna, Holzwickede und Schwerte) ist inklusive.

Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt;
und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.

to top