Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kunstinitiative

Katalog der kunstinitiative2017 zum Thema Gnade

Bernd Thiele / kunstinitiative2017Christian Kaufmann mit dem neuen Ausstellungskatalog zur kunstinitiative2017Christian Kaufmann mit dem neuen Ausstellungskatalog zur kunstinitiative2017

Die Ausstellung „Gnade“ der kunstinitiative2017 ist noch bis zum 23. Juni 2017 in drei Darmstädter Kirchen zu sehen. Am 2. Juni 2017 wurde in der Evangelischen Stadtkirche ein Katalog der Ausstellung vorgestellt, der die Objekte auch über das Ende der Präsentation zeigt. Verlegt wird der Katalog in der edition chrismon.

Bildergalerie

Installation Power Point von Daniela Kneip Velescu Installation "tons of prayer" Installation "With a fading glance"

Auf über hundert Seiten dokumentiert der Katalog in Texten und Abbildungen die in Darmstadt realisierten Kunstwerke der Preisträger und Preisträgerinnen sowie sämtliche weitere Wettbewerbsbeiträge. Zu sehen sind die Objekte in der Darmstädter Stadtkirche, in der Michaelskirche und in der Martinskirche. Veranstalter der kunstinitiative2017 sind das Zentrum Verkündigung der EKHN und die Evangelische Akademie Frankfurt. 

Der Katalog enthält Artikel von namhaften Autorinnen und Autoren, die sich mit dem Begriff Gnade aus evangelischer, rechtlicher, politischer, philosophischer und islamischer Sicht beschäftigen. Dafür konnten Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm, die Philosophin Claudia Blöser von der Goethe Universität Frankfurt, Adem Aygün von der Justus Liebig Universität Gießen sowie Angelika Nußberger, Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, gewonnen werden.

Spirituelle Steckdosen

Für die Michaelskirche arbeite Daniela Kneip Velescu im Innen- und Außenbereich mit textilen Materialien, die mit Piktogrammen von Steckdosen bedruckt sind. Die Künstlerin bezieht zum einen mit ihren Motiven den Außenraum der Kirche mit ein und fertigt zum anderen neue Sitzbezüge für die Kirchenbänke mit dem Steckdosenmotiv an. Die Künstlerin stellt in ihrer Arbeit „Power Point“ Gnade in humorvoller Weise als spirituelle Energie dar, die Menschen verbindet. 

Reste von Kerzenwachs

Der Stuttgarter Künstler Georg Lutz bestückt die Martinskirche in seiner Installation „5 Tons of Prayer“ mit Wachsresten von Andachtskerzen aus Kirchenräumen. Er verknüpft die Themen Gnade und Beten auf verblüffende Weise. Der offene Charakter des Kunstwerks wird dadurch verstärkt, dass Besuchende die Kerzenstummel an einem eigens dafür gefertigten Tisch wieder neu entzünden können. 

Malerische Unschärfen

Die Stadtkirche als dritter Ort des Projektes präsentiert die Videoinstallation „With a Fading Glance“ von Lisa Weber. Ihre künstlerische Arbeit bezieht sich auf Ingeborg Bachmanns Erzählung „Ihr glücklichen Augen“ aus dem Jahr 1972 und nähert sich dem Thema „Gnade“ über die Frage, wie Menschen sich und andere sehen – und was sie nicht sehen. Durch malerische Unschärfe, Überblendungen und Überbelichtung der Videobilder ergeben sich kraftvoll verstörende Bildsequenzen, die unser eigenes Sehen herausfordern.

 

Gib uns Vertrauen, Gott, in diesen Zeiten.
Gelassenheit, Besonnenheit und Mut.
Und gib uns Freundlichkeit. Die soll sich ausbreiten.
In unseren Herzen und in unserem Land und überhaupt.

(Doris Joachim)

Doris Joachim

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_stockam

Zurück zur Webseite >

to top