Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Propst für Süd-Nassau bleibt für eine zweite Amtszeit

Kirchensynode bestätigt Sigurd Rink im Amt

Frankfurt, 25. April 2007. Dr. Sigurd Rink bleibt Propst für die Propstei Süd-Nassau. Die von Mittwoch bis Samstag in Frankfurt tagende Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) bestätigte ihn am Mittwoch mit sehr großer Mehrheit für weitere sechs Jahre im Amt, das Rink seit 2002 inne hat.

Der Präses der Synode Prof. Dr. Karl Heinrich Schäfer überreichte ihm die Diensturkunde.

Der 1960 geborene Rink stammt aus Frankfurt. Er studierte evangelische Theologie in Marburg, Heidelberg und München. Die zweite Ausbildungsphase zum Pfarrer, das Vikariat, absolvierte er in Usingen im Taunus. Danach wurde er dort Gemeindepfarrer und wechselte 1993 nach Königstein-Falkenstein. Von 1998 bis 2002 war Rink persönlicher Referent des Kirchenpräsidenten. Dann wählte ihn die Synode im März 2002 als Propst für die Propstei Süd-Nassau mit Sitz in Wiesbaden.

Jeder Mensch braucht einen Hoffnungsschrank,
in dem wir die Erfahrungen
von Befreiung sammeln.

to top