Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kirchenvorstandswahl 13. Juni

1,2 Millionen Evangelische waren Sonntag zur Wahl aufgerufen

EKHNKirchenvorstandswahl 12. Juni 2021Kirchenvorstandswahl 12. Juni 2021

Aktuelles zur Kirchenwahl: Mit Bannern, Postkarten und Drohnenflügen wird für die Kirchenwahlen geworben. Jetzt ist es soweit.

EKHNWahlaufruf: Sei dabei!

eAm Sonntag waren 1,2 Millionen Evangelische im hessen-nassauischen Kirchengebiet zwischen Bromskirchen und Neckarsteinach, Alzey und Schlitz aufgerufen, ihre ehrenamtlichen Kirchenvorstände neu zu wählen. Bereits ab 14 Jahren durften Mitglieder in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) an die Wahlurnen gehen oder sogar per Mausklick abstimmen. Erstmals waren Online-Abstimmungen in einzelnen Gemeinden möglich. Mit ersten kirchenweiten Ergebnissen insbesondere zur Wahlbeteiligung ist am Montagmittag zu rechnen. Bei der zurückliegenden Wahl 2015 betrug die Beteiligung 18,5 Prozent. Damals wurden 9.838 Mitglieder in Vorstände gewählt, davon waren 58,8 Prozent Frauen.

Zur Wahl: 10.000 Kandidierende in über 1000 Gemeinden

Rund 10.000 Kandidierende in 1.059 Gemeinden stellten sich Sonntag zur Wahl. Zu „Jugendmitgliedern im Kirchenvorstand“ kontten zusätzlich junge Gemeindemitglieder ab 14 Jahren gewählt werden. Damit macht es die EKHN möglich, dass Jugendliche mit Rede- und Antragsrecht stärker an den Entscheidungsprozessen der Leitung der Gemeinde mitwirken können. Die Kirchenvorstände gelten als besonderes evangelisches Markenzeichen. Die demokratisch gewählten ehrenamtlichen Leitungsgremien sind für den Kurs der Gemeinde verantwortlich und entscheiden beispielsweise über die neue Pfarrerin ebenso wie über die Dachsanierung und die Ausrichtung der kirchlichen Kindertagesstätte. Die Kirchenvorstände haben je nach Gemeindegröße zwischen 4 und 21 Mitgliedern. Sie werden für sechs Jahre gewählt. Die neue Amtsperiode beginnt am 1. September 2021.

Junge Evangelische: Wahlwerbung für hohe Beteiligung

Mit meterhohen Bannern an Kirchentürmen, bunten Plakaten im Ort und phantasievollen Aktionen warben die Gemeinden bis zuletzt um eine hohe Wahlbeteiligung. So hat beispielsweise das Dekanat Groß-Gerau Rüsselsheim gemeinsam mit Jugendlichen eine Internet- und Postkartenaktion gestartet. Junge Protestantinnen und Protestanten erklären darin, warum sie sich in der evangelischen Kirche engagieren und die Wahlen wichtig sind.  

Gleichzeitig hatte die Gesamtkirche allen Gemeinden einen Wahl-Werbespot zur Verfügung gestellt, der in den sozialen Netzwerken zum Einsatz kommen soll. Er zeigt neben vielen spektakulären Drohnen-Aufnahmen von Kirchentürmen im gesamten Kirchengebiet auch charakteristische Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher aus ländlichen und urbanen Regionen, die über ihre Arbeit sprechen. Direkt bei Youtube ansehen: https://youtu.be/6QDtydR7btE

Leitende: Kirchenvorstände als Herz der Kirche

„Unsere Kirche lebt davon, dass viele mitmachen“, betonte der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung in seinem Aufruf zum Wahlsonntag. Als „Herz der Kirche“ trügen die Vorstände die Verantwortung in den mehr als 1.000 Gemeinden, so Stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf weiter. Gemeinsam mit Ulrich Oelschläger, dem Präses der EKHN-Synode, warben sie: „Geben Sie Ihrem Kirchenvorstand eine starke Stimme!“  

Alle Informationen zur Kirchenvorstandswahl 2021 auch online: www.meinewahl.de
Hashtag #MeineWahl2021

 

 

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25, 40

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/tolga tezcan

Zurück zur Webseite >

to top