Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Vor und hinter der Kamera

Online-Seminar zu digitalen Gottesdiensten

Esther Stosch#digitaleKirche

Das Medienhaus und das Zentrum Verkündigung bieten gemeinsam ein Online-Seminar zum Thema "Digitale Gottesdienste" an. Das Seminar wird per Videokonferenz am 23. und 24. September sowie am 20. Oktober 2020 veranstaltet. Die Teilnahme ist für EKHN-Gemeinden kostenlos.

Ihre Gemeinde hat in der Corona-Zeit digitale Gottesdienste veranstaltet, erste Erfahrungen gesammelt und möchte das Format weiterhin nutzen und weiterentwickeln? Oder Sie möchten digital einsteigen und wünschen sich Unterstützung, welche Formate zu Ihnen passen und wie Sie Online-Gottesdienste feiern können?

Bei der Konzeption und Durchführung eines digitalen Gottesdienstes gibt es einiges zu planen und zu beachten: Welche Dauer ist optimal? Wie viel Musik und wie viele Text-Anteile? Live oder vorbereitet? Facebook oder YouTube? Was braucht es an Technik? Welche rechtlichen Fragestellungen gilt es zu beachten? Wie tritt man am besten im Online-Gottesdienst auf? …

Dieses modulare Online-Seminar beantwortet Fragen rund um das Thema "Digitale Gottesdienste" und hilft Gemeinden dabei, passende digitale Angebote zu entwickeln. Alle Module richten sich sowohl an die Personen vor als auch hinter der Kamera. Modul 2 richtet sich schwerpunktmäßig an alle, die vor der Kamera agieren (Pfarrer*innen und Liturg*innen), während sich Modul 3 vor allem mit technischen Fragestellungen (Internet, Kamera, Ton, Bildübertragung etc.) beschäftigt. Im abschließenden Modul 4 werden Erfahrungen ausgetauscht, und es gibt eine Feedback-Möglichkeit für bereits durchgeführte Gottesdienste. Alle vier Module werden per Zoom durchgeführt.

Die Teilnahme für Gemeinden ist kostenlos.

Weitere Infos und Anmeldung

Tu, was zu tun kannst.
Und dann ist gut, denn mehr geht nicht.
Alles weitere kann ich in die Hände Gottes legen
und darauf vertrauen, dass er es wohl gut mit mir meint.
(Carsten Tag zu Prediger 9,10)

to top