Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

JugendKlimaKonferenz

Päckchen mit Klima-Forderungen aus ländlicher Sicht

EifertDas Team der Internationalen JugendKlimaKonferenz Vogelsberg lädt alle Interessierten ein, an den Veranstaltungen zum Thema „Fleisch, Karotte, Käfer-Ernährungsstile der Zukunft“ teilzunehmen. (v.l.): Dekanatsjugendreferentin Kristina Eifert, Franziska Hardt, Lena Reichel und Dekanatsjugendreferentin Jutta Marth-Steckenreuter.

Die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Klimawandel und Ernährung sind weltweit präsenter denn je. Auch im Vogelsberg rücken diese Themen jetzt ganz besonders in den Fokus, denn: noch bis 3. November findet die diesjährige Internationale Jugendklimakonferenz Vogelsberg in Hopfmannsfeld statt.

Was genau haben Kirche und Christsein mit Nachhaltigkeit zu tun? „Eine ganze Menge!“, sagt Sophie Schramm. Die 26-jährige Gemeindepädagogin ist sich sicher: Nachhaltigkeit und Schöpfung sind eng miteinander verknüpft. vom 31. Oktober bis zum 3. November widmet sich die Jugendklimakonferenz im Vogelsberg dem Thema „Ernährungsstile der Zukunft“.

Klimawandel bedroht Lebensräume

Die Zustimmung für einen nachhaltigen, klimaschützenden Lebensstil wächst unter zahlreichen Bürgern, Politikern und Wirtschaftsvertretern, schreibt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) auf ihrer Homepage. Denn die ersten Folgen des Klimawandels sind bereits deutlich spürbar. Nachweislich schmelzen die Gletscher, in subtropischen und tropischen Regionen breiten sich die Wüsten aus, Menschen verlieren zunehmend ihre Lebensgrundlage und klopfen als „Klimaflüchtlinge“ an unsere Tür. Und nicht nur Landwirte erleben unmittelbar, dass sich auch in Mitteleuropa die Tier- und Pflanzenwelt bereits verändert.

„Fleisch, Karotte, Käfer – Ernährungsstile der Zukunft“

Nachhaltigkeit und Klimaschutz als Prinzip kirchlichen Handelns gewinnen dadurch mehr und mehr an Bedeutung, denn: „Aus christlicher Verantwortung setzen wir uns für eine gesellschaftliche Entwicklung ein, die sozial gerecht und ökologisch verträglich ist“, erklärt Sophie Schramm. Nachhaltiges und gerechtes Wirtschaften, fairer Handel, Umwelt- und Klimaschutz sowie ein verantwortlicher Umgang mit den Ressourcen der Natur sind wichtige Anliegen, die sich auch die EKHN auf die Fahne geschrieben hat. Dazu gehört auch das Thema Ernährung, dem sich die diesjährige Jugendklimakonferenz unter dem Titel „Fleisch, Karotte, Käfer – Ernährungsstile der Zukunft“ nächste Woche in Hopfmannsfeld besonders widmet.

Monatliche Kimacafés haben Input für die Konferenz generiert

Die Evangelische Jugend im Vogelsberg hat sich bereits vor Monaten zum Ziel gesetzt, Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten und Generationen ins gemeinsame Gespräch zu bringen über Klimagerechtigkeit, Ernährung und Visionen. Dazu hat das junge Projektteam bereits seit März an unterschiedlichen Orten im Vogelsberg monatliche Klimacafés veranstaltet, zu denen immer zwei „Special Guests“ eingeladen und von Moderatoren zu ihrer Lebenswelt und dem Bezug zum Klima befragt wurden.

Jugendliche wollen mitbestimmen „wo die Reise hin geht“

Im Rahmen verschiedenster Veranstaltungen sollen jetzt auf der Jugendklimakonferenz Fragen erörtert werden wie „Wie gehen wir mit unseren natürlichen Ressourcen und mit unseren Tieren um?“, „Wie könnte unsere Ernährung der Zukunft aussehen?“, „Können wir noch frei entscheiden, oder kriegen wir alles diktiert?“, „Welche Macht haben wir als Einzelpersonen?“ oder „Wie können wir uns für unsere Forderungen und Wünsche einsetzen?“.

Ziel der viertägigen Veranstaltung ist es zudem, „ein Päckchen mit Forderungen aus unserer ländlichen Sicht auf dieses große Thema zu packen und mitzubestimmen, wo die Reise hingeht“, erklärt Kristina Eifert. „Ernährungspolitik muss im ländlichen Raum vor der passenden Kulisse stattfinden und nicht in den Großstädten dieser Welt.

Botschaften an Politik und Entscheidungsträger

Die Jugendklimakonferenz ist ein Dialograum für Zukunftspolitik, den Jugendliche gestalten.“ Die Ergebnisse sollen dann unter anderem auf die Internationale Grüne Woche gehen, an die jeweiligen Entsendungsorte der Klimabotschafter sowie an die Kommunalpolitik“, erklärt Sophie Schramm.

Nicht nur Jugendliche sind eingeladen

Die Konferenz findet vom 31. Oktober bis zum 3. November im Pfarrhof Hopfmannsfeld und seiner Umgebung statt. Das Team der Internationalen JugendKlimaKonferenz Vogelsberg lädt nicht nur Jugendliche dazu ein, an den Veranstaltungen zum Thema „Fleisch, Karotte, Käfer-Ernährungsstile der Zukunft“ teilzunehmen.

Die Konferenz richtet sich an alle, „die sich klimatechnisch im Vogelsberg und darüber hinaus vernetzen und aktiv werden wollen sowie an jene, die verschiedene Sichtweisen erfahren möchten“, erklärt Sophie Schramm. An den vier Veranstaltungstagen werden Klimabotschafter aus verschiedenen Ländern, wie zum Beispiel Togo, Brasilien, Argentinien, Mexiko und Indien sowie aus Deutschland, Hessen und dem Dekanat zu Gast sein.

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21, 28

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von david-hertle / unsplash

Zurück zur Webseite >

to top