Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Buchtipp

Buch: Papa ist im Gefängnis

Klett-KinderbuchWie fühlt es sich für die Familie an, wenn der Vater im Gefängnis ist?Wie fühlt es sich für die Familie an, wenn der Vater im Gefängnis ist?

Was macht es mit einer Familie, wenn ein Elternteil auf einmal ins Gefängnis kommt? Die achtjährige Sina und ihre Mutter müssen zwei Jahre lang alleine klar kommen, weil der spielsüchtige Vater eine Tankstelle überfallen hat.

Klett-KinderbuchDas Buch „Im Gefängnis“ von Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus richtet sich an Kinder mit Eltern im GefängnisDas Buch „Im Gefängnis“ von Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus richtet sich an Kinder mit Eltern im Gefängnis

„Im Gefängnis“ ist ein Buch für Kinder über das Leben hinter Gittern. Sina ist acht Jahre alt, als ihr Vater Robert zu drei Jahren Haftstrafe verurteilt wird, weil er eine Tankstelle ausgeraubt hat. Auf einmal ist Sinas Vater nicht mehr da, und auch anrufen kann man ihn nicht- nur er kann Sina und ihre Mutter anrufen. Wenn Sina ihn mit ihrer Mutter besucht, müssen sie sich durchsuchen lassen und das Handy vorher abgeben. Zuhause hat die Mutter kaum noch Zeit für Sina, weil sie mehr arbeiten muss, um das fehlende Einkommen ihres Mannes auszugleichen. Darunter leidet auch Sina. Ihr Vater darf zwar schon früher auf Bewährung raus, aber auch da ist schwierig: Er hält Sina immer noch für ein kleines Kind von acht Jahren, dabei ist sie schon zwei Jahre älter und richtig selbständig geworden.

Das Buch richtet sich an Kinder, deren Vater oder Mutter im Gefängnis ist. Es wird nicht nur die Geschichte von Roberts Gefängnisaufenthalt erzählt, sondern auch vieles erklärt: Die verschiedenen Mitarbeiter einer Justizvollzugsanstalt werden vorgestellt und auch eine Reihe beispielhafter Insassen. Es wird gezeigt, was man in die Haft mitnehmen darf -und was nicht. Eine Seite zeigt ein Wochenmenü, eine andere den Aufbau einer Justizvollzugsanstalt. Die Illustrationen von Susann Hesselroth lockern das Buch auf, könnten aber ruhig noch präsenter sein.

Die Erzählperspektive wechselt zwischen der kleinen Sina als Ich-Erzählerin und einem neutralen Erzähler für die Informationen aus dem Leben und Erleben des Vaters in der Haft. Das Buch ist für Kinder (und Erwachsene) interessant, auch wenn sie keine Angehörigen im Gefängnis haben.

Thomas Engelhardt, Monika Osberghaus

Im Gefängnis

Mit Bildern von Susann Hesselbarth.

Verlag Klett Kinderbuch, Leipzig 2018.

96 Seiten, Ab 8 Jahren

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

Lukas 12, 48

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/ekely

Zurück zur Webseite >

to top