Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Leben mit Demenz

Rheinland-Pfalz sucht vorbildliche Demenz-Initiativen

triloks/istockphoto.com

Mit dem Wettbewerb „Teilhabe für Menschen mit Demenz!“ sucht Sozialministerin Bätzing-Lichtenthäler vorbildliche Initiativen.

In Rheinland-Pfalz setzen sich viele regionale Netzwerke, Vereine und Organisationen dafür ein, Menschen mit Demenz am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Um diese Initiativen sichtbar zu machen, ruft die rheinland-pfälzische Demografieministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler im Rahmen ihrer Demenzstrategie den Innovationspreis-Wettbewerb „Teilhabe für Menschen mit Demenz!“ aus. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli.

Gute Beispiele sollen zum Nachahmen einladen

Ministerin Bätzing-Lichtenthäler ist dieser Wettbewerb für mehr Teilhabe von Menschen mit Demenz eine Herzensangelegenheit. „Wir müssen alle an einer Gesellschaft mitwirken, in der Menschen mit Demenz selbstverständlich dazugehören. Deshalb ist das Ziel des Wettbewerbs, innovative Ideen und Projekte ausfindig zu machen, mit denen es besonders gut gelingt, Menschen mit Demenz gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Diese guten Beispiele wollen wir würdigen, sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen und zur Nachahmung aufrufen“, sagte die Ministerin.

Menschen mit Demenz wollen am gesellschaftlichen Leben teilhaben, weiterhin mitreden, mitbestimmen und ihre Talente und Fähigkeiten einbringen. Besonders im frühen Stadium der Demenz können und wollen sie sich für ihre eigenen Belange und Bedürfnisse einsetzen und ihren Interessen nachgehen. Gute Beispiele sind Bewegungsangebote von Sportvereinen für Menschen mit und ohne Demenz, das gemeinsame Singen in einem Chor oder Initiativen, die den Besuch eines Museums oder Theaters organisieren.

Bis zum 15. Juli können sich lokale und regionale Projekte aus Rheinland-Pfalz bewerben, die vor Ort Menschen mit Demenz und ihre Angehörige in das gesellschaftliche Leben einbinden und deren Leben damit freundlicher, aktiver und gemeinschaftlicher gestalten. Die drei ersten Preise sind mit 3.000 Euro, 1.500 Euro und 1.000 Euro dotiert. Die Auszeichnungen verleiht Ministerin Bätzing-Lichtenthäler am 6. September im Rahmen einer Feierstunde im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Mainz.

Die Bewerbungsunterlagen und mehr Informationen zum Wettbewerb „Teilhabe für Menschen mit Demenz!“ und zur Demenzstrategie des Landes Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums und auf der Homepage der Initiative Menschen pflegen.

Glück ist Verbundenheit,
also eben nicht die unverbundene Selbststeigerung,
die alles andere benutzt zur eigenen Optimierung.

(Fulbert Steffensky)

Johannes 1,16

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Quelle: gettyimages, rusm

Zurück zur Webseite >

to top