Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Sprengung

Video: So fällt der Uni-Turm

Jörn von LutzauTurmsprengungDer Uni-Turm in Frankfurt-Bockenheim verwandelt sich mit einem Knall zu Staub und Geröll.

Tausende Frankfurter waren auf den Beinen, um zu sehen, wie 950 Kilo Sprengstoff zünden. Mit dabei waren auch ehemalige Theologie- und Soziologie-Studierende, die in dem AfE-Turm Seminare besucht hatten.

Ein großer Knall und wenige Sekunden später liegt der Uni-Turm am Boden. Gegen 10 Uhr wurde in Frankfurt-Bockenheim der 116 Meter hohe Uni-Turm gesprengt. Mit dem AfE-Turm verbinden auch ehemalige Theologie-Studierende Erinnerungen. Denn ganz oben im Turm saßen  früher die Theologen in Seminaren.  Seit Wochen aber stand der Stahlbeton-Klotz nur noch als Gerippe neben dem Senckenbergmuseum.

Sprengmeister Eduard Reisch hat  in ca. 1400 Bohrlöcher insgesamt rund 950 Kilo Sprengstoff gezündet. Dafür waren heute Morgen tausende Frankfurter auf den Beinen.

Dann war es soweit:  Drei Minuten Verspätung, zwei laute Warnsignale,  dann der Countdown, Stille und ein großer Knall. Und ganz viel Staub.

Mit ehemaligen Theologie- und Soziologiestudenten hat Video-Reporter Jörn von Lutzau das Ereignis begleitet.

Zum Video der Turm-Sprengung bei Youtube

Es sollen wohl Berge weichen
und Hügel hinfallen,
aber meine Gnade
soll nicht von dir weichen.

to top