Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Gottesdienste

Treffen im Wald statt Kirchenbank: Gottesdienste im Grünen

www.freiluftkirche.de

Die Evangelischen Gemeinden und Dekanate starten in die Freiluftsaison.

Am 1. Mai starten die Gemeinden und Dekanate in die Freiluftsaison. Den Auftakt machen zwei Gottesdienste unter freiem Himmel in Darmstadt-Wixhausen und in Niddatal-Assenheim. Die meisten Open-Air-Veranstaltungen finden traditionell am Himmelfahrtstag, 5. Mai, statt. Schauplätze sind dann unter anderem die Ruine der Kapelle an der Burg Staufenberg, die Klosterruine Heiligenberg in Jugenheim, der Innenhof der Burg Frankenstein, der Waldparkplatz am 635 Meter hohen Glaskopf bei Glashütten im Taunus sowie der Platanenhain auf der Darmstädter Mathildenhöhe.

Einer der größten Freiluftgottesdienste findet am Pfingstmontag, 16. Mai, um 11 Uhr auf dem Gießener Schiffenberg statt. Die evangelische und die katholische Kirche sowie griechisch-orthodoxe und syrisch-orthodoxe Gemeinden laden wieder gemeinsam dazu ein. Weitere Höhepunkte sind ein ökumenischer Motorradgottesdienst am 29. Mai auf dem historischen Marktplatz von Rüdesheim am Rhein, ein Mountainbike-Gottesdienst am 12. Juni an der Andachtsstätte „Am Glaskopf“, ein Gottesdienst am Joachimsfeldkreuz zwischen den Mainzer Stadtteilen Ebersheim und Zornheim am 10. Juli sowie ein Waldgottesdienst mit Taufen am 17. Juli am Parkplatz Glaskopf.

Die Saison endet am 25. September mit einem Familiengottesdienst zum Erntedankfest im Hofgut Oberfeld in Darmstadt und der 25. Wald-Weihnacht in Nieder-Wiesen (Landkreis Alzey-Worms) am 1. Dezember.

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / hudiemm

Zurück zur Webseite >

to top