Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

„Urlaub ohne Koffer“

Trotz wenig Geld in den Urlaub fahren

Martin Genter/pixelio.dePilgerwegPilgern – Beten mit den Füßen

„Urlaub ohne Koffer“ ist ein Kurz-Urlaubsangebot für Menschen mit wenig Geld. Sie können sich am 22. und 25. Juni dafür anmelden. Die Auswahl ist groß: Von Taunuswunderland bis Loreley.

In Frankfurt leben 20.000 Kinder in Armut, 25 Prozent der Bevölkerung an oder unter der Armutsgrenze. 12.000 Menschen können von ihrem Lohn nicht leben und beziehen aufstockende Leistungen. Wer im Niedriglohnbereich arbeitet, hat kein Geld für Ausflüge. Erwerbslose erleben permanenten Stress und Einschränkungen. Nach Jahren „mal rauskommen“ aus der Stadt, „gemeinsam, mit der Familie oder Einzeln was unternehmen“, „raus aus dem schwarzen Loch“ ist ein großes Bedürfnis. Vor diesem Hintergrund gibt es auch 2015 wieder „Urlaub ohne Koffer“, ein Kurz-Urlaubsangebot für Menschen mit wenig Geld.

„Wir finden es wichtig, dass Menschen mit wenig Geld an der Gesellschaft teilhaben“

Angestoßen 2008 von der katholischen Erwachsenenbildung hat sich ein ökumenisches Projekt entwickelt: Evangelische und katholische Einrichtungen stellen jetzt im achten Jahr ein Programm auf die Beine. Zusammen mit ehrenamtlichen Begleitpersonen, Stiftungen und Gemeinden spenden sie Arbeitszeit und Geld. „Wir finden es wichtig, dass Menschen mit wenig Geld an der Gesellschaft teilhaben“, unterstreicht Gunter Volz, evangelischer Pfarrer für gesellschaftliche Verantwortung. Letztes Jahr haben 550 Menschen „Urlaub ohne Koffer“ gemacht. Etwas über die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kam aus anderen Ländern. „Viele sind überrascht, wie schön Deutschland ist“, erzählt Ute Schäfer von der Katholischen Erwachsenenbildung. Mütter und Väter freuten sich vor allem, ihren Kindern etwas Neues zeigen zu können. „Und alle freuen sich, in entspannter Atmosphäre andere Menschen kennen zu lernen.“

Von Taunuswunderland bis München

Kurzurlaube werden dieses Jahr zwischen dem 27. Juli und dem 14. August angeboten. Auf dem Programm stehen unter anderem Ausflüge in Freizeitparks wie Rheinböllen, Tanuswunderland oder Fantasialand in Brühl. Eine Wanderung in der Rhön oder bei Oppenheim ist ebenso möglich wie auf der Lahn zu paddeln oder an einer Schiffstour bis zur Loreley oder nach Seligenstadt teilzunehmen. Drei Tage im Kloster Maria Laach erfüllen das Bedürfnis nach Ruhe, auf der Tagesfahrt nach Würzburg und der Zwei-Tages-Tour nach München gibt es viel anzusehen und zu erleben. Nicht zu vergessen das Kindertanzen im Haus am Dom. Die Plätze für die Kurzurlaube sind begehrt. Deshalb kann man sich im Haus am Dom nur am 22. und am 25. Juni 2015 anmelden.

Stephanie von Selchow, Redakteurin von „Evangelisches Frankfurt" 

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi.

to top