Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Ehrenamt

„Wahrhaft evangelischer Mut“

Juliane DielPräses Dr. Birgit Pfeiffer (Mitte) zeichnete Helga Greb aus und ehrt Hans Beyer für seinen Einsatz in der Evangelischen Maria-Magdalena-Gemeinde Drais-Lerchenberg.Präses Dr. Birgit Pfeiffer (Mitte) zeichnete Helga Greb aus und ehrt Hans Beyer für seinen Einsatz.

Das Evangelische Dekanat Mainz ehrt alle zwei Jahre Ehrenamtliche mit der Capito-Medaille. In diesem Jahr ging es um den Einsatz für Kindertagesstätten.

Ehrenamtliches Engagement und ehrenamtliche Leitungsverantwortung sind wesentliche Merkmale der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Das Credo „Des Priestertums aller Gläubigen“ entspricht dem Grundgedanken der Reformation. Im Dekanat Mainz sind über zweitausend ehrenamtliche Mitarbeiter in den Kirchengemeinden und Einrichtungen, in Seelsorge und Diakonie tätig. Dieser Dienst geschieht häufige im Stillen, aber immer mit großem Engagement. Daher verleiht das Evangelische Dekanat Mainz alle zwei Jahre am Abend des Reformationstags die Capito-Medaille für dieses ehrenamtliche Engagement. In diesem Jahr ging es um den Einsatz für die Kindertagesstätten. 13 von 22 Kirchengemeinden im Dekanat Mainz sind Träger einer Kindertagesstätte, und diese Verantwortung wird vom Kirchenvorstand wahrgenommen, wobei Ehrenamtliche diese Trägerschaft oft maßgeblich gestalten. In den letzten zehn Jahren wurden fast alle Evangelischen Kindertagesstätten renoviert und um Krippengruppen erweitert, um die Einrichtungen zukunftsfähig zu machen.

Helga Grab hat die Krippenerweiterung in der Kita „Arche Noah“ ermöglicht

Die Capito-Medaille wurde daher in diesem Jahr an Helga Greb aus der Evangelischen Kirchengemeinde Mainz-Weisenau verliehen. Helga Greb ist seit 1997 im Kirchenvorstand und dort seit 2001 für den Kindergarten zuständig. Bereits 2008 kamen in Weisenau erste Überlegungen auf, den Kindergarten umzubauen und Krippengruppen einzurichten. Zu dieser Zeit gab es dafür noch keine geregelten Verfahren, so dass Helga Greb eine der Pioniere in diesem Gebiet war. Nach vielen Widerständen und unvorhersehbaren Hürden konnte die neue Kita „Arche Noah“ 2012 mit der Krippenerweiterung bezogen werden. „Mit Widerständen umzugehen, die Geduld nicht zu verlieren und am Ziel festzuhalten, das haben Sie in hohem Maße bewiesen“, erklärte Dr. Birgit Pfeiffer, Präses des Evangelischen Dekanats Mainz, bei der Überreichung der Medaille, „Die Nähe der Kindertagesstätte zur Gemeinde ist unter all den Belastungen gewachsen. Sie sind zusammen als Ehren- und Hauptamtliche ein gutes Team!“ 

Hans Beyer für großes Engagement geehrt

Und eine zweite Ehrung brachte der Abend mit sich. Hans Beyer, langjähriger Vorsitzender des Kirchenvorstands der Evangelischen Maria-Magdalena-Kirchengemeinde Drais-Lerchenberg, bekam zwar schon 2011 die Capito-Medaille für den Bereich Finanzen verliehen, doch sein großes Engagement bezüglich der dortigen Kindertagesstätte wurde ebenfalls honoriert. Auch in dieser Gemeinde sollte 2012 die Kindertagesstätte umgebaut werden. Bereits Ende 2013 standen die Bagger bereit und am 30. September des Folgejahres war der Umbau fertig gestellt. „Eine Verjüngung des Wohngebiets Lerchenberg - und damit auch Ihrer Gemeinde - stand bevor, auf die der Kirchenvorstand antworten musste“, so Pfeiffer in der Laudatio, „Sie haben Ihre Vision umgesetzt und eine Krippengruppe für die ganz Kleinen eingerichtet. Wir danken Ihnen für Ihren nimmermüden, zielorientierten Einsatz. Was täte die evangelische Kirche ohne Menschen wie Sie, mit all ihrer Schaffenskraft, Ihrem Durchsetzungsvermögen und Ihrem wahrhaft evangelischen Mut, sich nicht abspeisen zu lassen und Verantwortung zu übernehmen.“

Gott stellt unsere Füße auf weiten Raum
und ich glaube, er tut das auch durch die,
die mit uns leben.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top