Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

ZDF-Fernsehgottesdienst an Kantate

ZDF-Gottesdienst zu „Kantate“ aus Frankfurt: Dem Singen auf der Spur

Felix KästnerHeiliggeistkircheBesondere Atmosphäre in der Frankfurter Heiliggeistkirche. (Aufnahme aus 2018).

Singen hilft gegen die Angst und Singen schenkt Lebensfreude. Der Musik spüren am Sonntag "Kantate" in einem Fernsehgottesdienst aus der Frankfurter Heiliggeistkirche Pfarrerin Anne-Kathrin Helms und Pfarrer Martin Vorländer nach. .

Der ZDF-Fernsehgottesdienst am 2. Mai, dem Sonntag „Kantate“, kommt aus der Heiliggeistkirche in Frankfurt am Main. Das Zweite Deutschen Fernsehen übertägt die Feier mit der Frankfrter Pfarrerin Anne-Kathrin Helms und Pfarrer Martin Vorländer, der im Medienhaus der EKHN arbeitet.

Am Sonntag Kantate ("Singt") steht traditionell die Musik im Zentrum des Gottesdienstes. Tatsächlich hilft Singen gegen die Angst und Singen schenkt Lebensfreude. Bestimmte Lieder haben durch Täler hindurchgetragen und die Seele Berge erklimmen lassen. Sie sind Lieder meines Lebens geworden. Der Kraft der Lieder geht der Gottesdienst auf der Spur.

Die Musiker stimmen altbekannte Melodien an und laden die Zuschauerinnen und Zuschauer ein, mitzusingen und zum größten Chor Deutschlands am Sonntag Morgen zu werden. Pfarrerin Anne-Kathrin Helms und Pfarrer Martin Vorländer feiern den Gottesdienst. Die musikalische Gestaltung übernehmen Gerald Ssebudde und Matthias Helms.

Der Gottesdienst wird nach der Ausstrahlung im Lauf des Sonntags auch in die ZDF-Medieathek eingestellt. 

Mehr Infos: https://www.zdf.fernsehgottesdienst.de/

 

 

Ich bin gewiss,
dass weder Tod noch Leben,
weder Engel
noch Mächte noch Gewalten,
weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,
weder Hohes noch Tiefes
noch irgendeine andere Kreatur
uns scheiden kann
von der Liebe Gottes,
die in Christus Jesus ist,
unserm Herrn.

to top