Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Region entwickelt sich positiv

Zur hessischen Wahl geriet Hirzenhain in die Schlagzeilen

Lara HoffmannLeerstehende FabrikgebäudeMit dem Ende der Produktion in den Buderus-Werken im Jahr 2011 war der größte Arbeitgeber nicht mehr vor Ort.

So klein Hirzenhain mit seinen knapp 2900 Einwohnern ist, am Tag nach der Hessischen Landtagswahl 2018 waren bundesweite Medien vor Ort, Fernsehen und Hörfunk, regionale Printmedien. Denn vor einem Jahr hatte in der Gemeinde am östlichen Ende des Wetteraukreises die AfD eines ihrer besten Ergebnisse hessenweit erzielt.

Bildergalerie

Aussenansicht Blick auf Straße mit Metzgerladen. Parkplatz

Von Corinna Willführ

Obwohl es dort mitnichten einen Mandatsträger der rechtspopulistischen Partei gab, auch keinen Kandidaten, den man persönlich weder vor noch nach der Wahl hätte treffen können. 23,3 Prozent holte die AfD und  lag damit noch vor der CDU im Wahlkreis.

Zu Hirzenhain gehören neben der Kerngemeinde die Ortsteile Glashütten und Merkenfritz. Am 1. September 2019, dem Tag der Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen, hat Pfarrerin Kerstin Hillgärtner am Morgen einen Taufgottesdienst in der Weidenkirche zu Steinberg gehalten, einem Ortsteil der benachbarten Stadt Gedern, der aber zur Evangelischen Kirchengemeinde Hirzenhain (Dekanat Büdinger Land) gehört. Das ehrenamtlich betriebene Kunstgussmuseum mit seiner  rund 1800 Exponaten umfassenden Sammlung war geöffnet. Bis zur Mittagszeit gingen in der Bäckereifiliale am zentral gelegenen Edeka-Markt, Brötchen und Kuchen über die Verkaufstheke. Als am Abend die ersten Hochrechnungen der beiden Landtagswahlen bekanntgegeben wurden, erklangen Werke von Bach und Mozart auf der Orgel der prunkvoll ausgestatteten ehemaligen Klosterkirche, die mitten im Ort liegt. Ihr gegenüber ist das Rathaus. 15 Sitze hat die Gemeindevertretung, die sich auf die SPD (6), die CDU (5) und die UWG (4) verteilen. Der Bürgermeister heißt Timo Tichai, ist Mitte 30, parteilos und seit knapp zwei Jahren im Amt. Plakate weisen in allen Ortsteilen auf die Gewerbeschau hin, die die Hirzenhainer Gilde Ende des Monats  veranstaltet.

Eine Erklärung für das Wahlergebenis 2018 fehlt

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen, die in unserer Kirchengemeinde engagiert sind, bei der hessischen Landtagswahl die AfD gewählt haben“, sagt Pfarrerin Kerstin Hillgärtner. Rund 900 Menschen gehören zu ihrer Gemeinde.  2173 Wahlberechtigte hatten 2018 die Wahl abzustimmen, welche Partei sie im Hessischen Landtag vertreten sollte. 23,3 Prozent der abgegebenen Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 63,8 Prozent entfielen auf die AfD. Eine Erklärung dafür hat die Pastorin, die ihr Amt seit 13 Jahren in Hirzenhain ausübt, nicht. Gründe auf die Frage „Warum schon wieder wir?“ sucht sie mit Anette Klehm vom Kirchenvorstand und Vikarin Carina Schmidt-Marburger zu erkunden.

Es fehlt an Infrastruktur - nicht nur in Hirzenhain

Denn ein gutes Abschneiden der AfD habe es auch in anderen Kommunen des Struktur schwachen östlichen Teils des Wetteraukreises gegeben. Während in dessen Westen, etwa in Bad Vilbel und Karben, den beiden nächstgelegenen Städten zu Frankfurt, „alles zu boomen scheint“, fehlt es gerade in kleinen Kommunen im Ostkreis an Infrastruktur. In den Ortskernen gibt es kaum noch Einkaufsmöglichkeiten, viele Läden stehen leer, immer öfter ist an sanierungsbedürftigen Häusern das Schild „Zu verkaufen“ zu lesen. Im wenige Kilometer von Hirzenhain entfernten Büdingen sitzt die NPD im Parlament. Als zweitkleinste Gemeinde des Kreises unterscheidet sich Hirzenhain aber doch von den Nachbarkommunen. Mit dem Ende der Produktion in den Buderus-Werken war der größte Arbeitgeber nicht mehr vor Ort. Viele der Beschäftigten zogen weg. Betriebseigene  Wohnungen standen leer. Wären da noch die gerichtlichen Auseinandersetzungen um den ehemaligen parteilosen Bürgermeister Freddy Kammer, die bundesweit für Schlagzeilen sorgten. Spezifisch auch für Hirzenhain: Wegen der günstigen Mieten wurden Menschen, die Hartz IV beziehen, in diese einquartiert. „Sie finden hier vor Ort einen Arzt, einen Apotheker. Sie haben Einkaufsmöglichkeiten“, sagt Anette Klehm. „Aber sie fühlen sich wohl abgehängt.“ Nicht nur, weil es zum nächsten Nahverkehrsbahnhof zehn Kilometer in Glauberg-Stockheim und zum nächsten Fernbahnhof in Gelnhausen 30 Kilometer sind. „Ihre Ängste und Sorgen haben wir wohl bislang nicht ernst genug genommen“, bemerkt sie (selbst-) kritisch für die Gemeindearbeit an.

Keine AfD-Wortführer in Hirzenhain

Vor Ort in Hirzenhain gibt es keinen, der sich als Wortführer der AfD zu erkennen gibt. Mitnichten auch jemanden, der ein Mandat in der politischen Gemeinde hat. „Hätten wir jemanden, der sich in der Kirchengemeinde zur AfD bekennen würde, hätten wir ein Problem, uns damit intensiv auseinandersetzen zu müssen“, sagen die drei Vertreterinnen der Kirchengemeinde. Vikarin Carina Schmidt-Marburger fügt hinzu. „Ich bin eine Ortsfremde gewesen und hier herzlich aufgenommen worden.“ Sie hat zur Ausstellung „In situ“ im Rahmen des Mittelhessischen Kultursommers an ungewöhnlichem Ort, nämlich im überwiegend noch leerstehenden Buderus-Bau, einen Gottesdienst zelebriert. In diesem hat sie zwei der ausgestellten Kunstwerke erläutert. Ein anderes aus der Ausstellung hat in den Sozialen Medien einen Shitstorm erzeugt. „Von den rund 120 Kommentaren, die ich dort gelesen habe, kam kaum einer aus der Region. „Da haben Menschen gepostet, die weder die Ausstellung erlebt, nach jemals in Hirzenhain gewesen sind.“

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ging in Hirzenhain von 2000 bis 2017 um 25,5 Prozent zurück (Wetteraukreis: plus 17.5 Prozent). Die der geringfügig Beschäftigten stieg indes in der Kommune nach Berechnungen der Hessen Agentur (Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit) um fast 30 Prozent  im Zeitraum von 2000 bis 2017.

Die Region entwickelt sich positiv

„Im vergangenen Jahr hat sich so viel getan in Hirzenhain“, stellen die Kirchengemeinde-Vertreterinnen fest. Die Wiedereröffnung des Schwimmbads ist gelungen. Eine Kooperation der Gemeinde mit den Nachbarstädten Ortenberg und Gedern, um die Attraktivität des oberen Niddertals für Tourismus und Investoren aus der Wirtschaft in Angriff zu nehmen, wurde gestartet. Auch die Entwicklung der Einwohnerzahl zeigt bis ins Jahr 2030 nach oben. Von den noch rund zehn Geflüchteten-Familien aus Afghanistan und Eritrea, so die Seelsorgerin, höre sie, dass „wir in Hirzenhain eine neue Heimat gefunden haben.“ Einmal im Monat ist noch immer das „Quasselcafé“ geöffnet - für alle Bürgerinnen und Bürger.

Günstige Prognosen. Sicherlich besser als für manchen Ort so groß wie Hirzenhain, der bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen am 1. September 2019 ähnliche Prozentzahlen für die AfD erreicht hat. Anette Klehm: „Eine rechtspopulistische Gesinnung hat im Christentum nichts zu suchen.“ Aber schützt/hilft der Glaube vor ebendiesem? „Schön wär’s“, sagt sie - nach der Landtagswahl in Brandenburg und Sachsen und vor allen weiteren.

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi.

to top