Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Besuch von Herrnhaag und Ronneburg

Kurs-Nr.: , 21.08.2022, Groß-Umstadt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 21. 08. 2022 10:00 – 18:00 Uhr

Ort , Fahrt ab Dekanatszentrum, 64823 Groß-Umstadt

Kosten

Links

Reisen, Freizeiten, Ausflüge

Der Herrnhaag bei Büdingen wurde von der pietistischen Glaubensgemeinschaft der Herrnhuter Brüdergemeine um Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf ab 1738 gegründet. In 17 Häusern lebten hier zeitweise bis zu 1000 Personen. Sie führten ein kommunitär orientiertes religiöses Leben und der junge Ort entwickelte sich rasch.

Bis 1753 verließ die Herrnhuter Brüdergemeine, unter anderem aus politischen Gründen, Herrnhaag. Nach dieser kurzen Blütezeit erlebte der Ort eine wechselvolle Geschichte. Seit 1982 wird das ehemalige „Schwesternhaus“ wieder von der „Sozietät Herrnhaag e.V.“, einer ökumenischen Lebensgemeinschaft der Herrnhuter Brüdergemeine, bewohnt.

Das Evangelische Dekanat Vorderer Odenwald unterhält eine Partnerschaft zu der Herrnhuter Brüdergemeinde Südafrika in Kapstadt. Die Führung durch Herrnhaag gibt einen Einblick in Geschichte und aktuelles Leben der Herrnhuter. Nach dem Mittagessen schließt sich eine Führung durch die Ronneburg an. Sie ist eine der wenigen im originalen Bauzustand des 16. Jahrhundert erhaltenen Höhenburgen und zählt zu den bedeutendsten Burgen in Hessen. Zeitgleich zur Entstehung des Herrnhaag bot sie Unterschlupf für verschiedene andere religiöse Strömungen.

Die Anfahrt erfolgt mit Dekanatsbus und Pkw.

Interessierte wenden sich an Margit Binz, Pfarrerin für Ökumene, 0176-80546432 oder margit.binz@ekhn.de

Details

Veranst. Evangelisches Dekanat Vorderer Odenwald, Ökumene-Pfarrerin Margit Binz

Telefon 0176-80546432

Telefax Langtitel

E-Mail margit.binz@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Epheser 2,19

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages /nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top