Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Die Erben der Arisierung 03222 3764894

Kurs-Nr.: 03222 3764894, 27.01.2020, Dillenburg

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 27. 01. 2020 19:00 – 21:30 Uhr

Ort Atrium der Wilhelm-von-Oranien-Schule, Jahnstraße 1, 35683 Dillenburg

Kosten Eintritt frei

Links https://dillenburg.deutscher-koordinierungsrat.de/veranstaltungen

Bildung

Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dillenburg lädt anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus (am 27. Januar) zu einem Vortrags- und Gesprächsabend mit Armin H. Flesch ein.

Vom Umgang heutiger Eigentümer mittelständischer Familienunternehmen mit der NS-Vergangenheit ihrer Firmen und Familien soll es im Vortrag mit Armin H. Flesch gehen: Erinnern und Wahrhaftigkeit sind von zentraler Bedeutung in einer Zeit, in der antisemitische Ressentiments zunehmen und bei Meinungsumfragen mehr als 50 Prozent der Befragten mit dem Begriff Auschwitz nichts anzufangen wissen.

Zum Erinnern an die Zeit des Nationalsozialismus gehört auch ein wenig beachtetes, aber bis heute wirksames Ereignis: Die „Arisierung“ genannte Enteignung der deutschen und europäischen Juden. Archivrecherchen in 16 in- und 5 ausländischen Archiven sowie zahlreiche Interviews mit Nachkommen von Opfern und Tätern der Arisierung lösten eine Beschäftigung des Frankfurter Journalisten mit dem Thema aus, die bis heute fortdauert:

• Wer profitierte vom legalisierten Raub und Mord an den Juden?
• Wie verhalten sich die heutigen Eigentümer arisierter mittelständischer Familienunternehmen zur NS-Vergangenheit ihrer Firma und Familie?
• Welche Bedeutung hat die Arisierung für das Verständnis des Holocaust und der deutschen Gesellschaft vor und nach 1945?
• Welche konkreten Auswirkungen hat die Arisierung bis heute?

Auf diese Fragen sucht der Frankfurter Journalist und Autor Armin H. Flesch mit seiner Arbeit Antworten. Inzwischen sind mehrere Zeitungsartikel von ihm zum Thema erschienen. Derzeit arbeitet er an einem Buch und hält bundesweit Vorträge.

 

 

Details

Veranst. Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dillenburg e.V.

Telefon 02779 510904

Telefax Langtitel 03222 3764894

E-Mail gcjz-dillenburg@gmx.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Glück ist Verbundenheit,
also eben nicht die unverbundene Selbststeigerung,
die alles andere benutzt zur eigenen Optimierung.

(Fulbert Steffensky)

Johannes 1,16

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Quelle: gettyimages, rusm

Zurück zur Webseite >

to top