Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Ein Lieferkettengesetz für Unternehmen?

Kurs-Nr.: , 19.02.2020, Darmstadt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 19. 02. 2020 19:00 – 21:00 Uhr

Ort Das Offene Haus, Rheinstr. 31, 64283 Darmstadt

Kosten frei, um Spenden wird gebeten

Links

Bildung Politik und Gesellschaft Darmstadt-Stadt Weiterbildung

Unternehmen, Menschenrechte, Umweltschutz – Freiwilligkeit oder Lieferkettengesetz?

Eine Diskussionsrunde

Brennende Fabriken, ausbeuterische Kinderarbeit oder zerstörte Regenwälder: ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis fordert nun von der Bundesregierung ein Lieferkettengesetz. Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, sollen dafür haften.
In der Diskussion treffen Vertreter*innen aus Politik, Unternehmen und Zivilgesellschaft aufeinander. Moderiert wird sie von Andrea Jung, Entwicklungspolitisches Netwerk Hessen e.V., Frankfurt.

 

Diskussionsrunde mit:
Ute Fritzel, Pressesprecherin von ver.di Landesbezirk Hessen,
Stefan Sauer, MdB, Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung,
Kristin Heckmann, Leiterin CSR von Hess Natur
Dr. Roland Lentz, Geschäftsbereichsleiter Innovation und Nachhaltigkeit, IHK Darmstadt

Die Diskussion ist Teil der Veranstaltungsreihe Frei und Gleich: Über 70 Jahre Menschenrechte ... und immer noch keine Selbstverständlichkeit

Details

Veranst. Amnesty International Bezirk DA, Weltladen DA, Ev. Dekanat DA-Stadt

Telefon 06151-1362430

Telefax Langtitel

E-Mail winfried.kaendler@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Beten mit Worten der Bibel:

Gott,
der du alle Dinge durch dein Wort geschaffen
und den Menschen durch deine Weisheit bereitet hast,
Gib mir die Weisheit, die bei dir auf deinem Thron sitzt.
Amen

(Weisheit 9,1 ff)

to top