Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Eucharistie und Abendmahl – zusammen feiern?

Kurs-Nr.: , 04.02.2021, Frankfurt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 04. 02. 2021 18:00 – 21:00 Uhr

Ort abhängig von den zum Veranstaltungstermin geltenden Vorschriften rein digital
oder als Hybridveranstaltung in der Evangelischen Akademie Frankfurt a.M., Rechneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt

Kosten

Links

Gemeinsam statt einsam Gottesdienst Kurs/Seminar/Tagung Vortrag/Diskussion Ehrenamtsakademie EKHN-Mitteilungen Ökumene

Eucharistie und Abendmahl – wie können wir zusammen feiern?

 

Die Eucharistiefeier und das Abendmahl – kaum ein anderes Thema besaß im Laufe der neueren Kirchengeschichte eine solche Spaltungskraft.

Vor knapp 500 Jahren führte der Streit über das Abendmahlsverständnis zu einer bleibenden innerevangelischen Trennung. Lutheraner, Reformierte und andere evangelische Konfessionen waren getrennt am Tisch des Herrn – die gemeinsame Feier von Gottesdiensten undenkbar. Erst 1973 konnte mit der Leuenberger Konkordie ein weitreichender Konsens gefunden werden, sodass reformierte und lutherische Christen gemeinsam Abendmahl feiern können.

Auch zwischen evangelischen und römisch-katholischen Christen hatte das Verständnis des Abendmahls neben anderen Themen eine trennende Wirkung. Von einer ökumenischen Einigkeit wie der innerevangelischen ist das Gespräch zwischen evangelischen und römisch-katholischen Vertretern noch heute weit entfernt mit Konsequenzen für die kirchliche Praxis. Wir möchten die zentralen Punkte der innerevangelischen sowie der evangelisch-römisch-katholischen Auseinandersetzung beleuchten, um schließlich den aktuellen Stand näher zu betrachten: Wo befindet sich das theologische Gespräch und worin bestehen die praktischen Konsequenzen im kirchlichen Alltag? Wie können wir vor, während und nach dem Ökumenischen Kirchentag zusammen feiern?

Dr. theol. Jan Gross und Pfr. Martin Bräuer DD., Catholica-Referent des Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim geben in zwei Vorträgen Einblicke in den theologischen Diskurs.

Die beiden Stadtdekane, Dr. Johannes zu Eltz und Dr. Achim Knecht erläutern anschließend gemeinsam, wie eine weiterführende Praxis im Eucharistie-/Abendmahlsthema aussehen kann.

Die Möglichkeit zu Rückfragen und Diskussion wird während und im Anschluss an die Vorträge und das Gespräch gegeben sein.

 

Termin: Donnerstag, 4. Februar 2021, 18-21 Uhr

Ort: abhängig von den zum Veranstaltungstermin geltenden Vorschriften rein digital oder als Hybridveranstaltung in der Evangelischen Akademie Frankfurt a.M

Details

Veranst. Dr. Jan Gross Koordinationsstelle Evangelische Erwachsenenbildung, Ehrenamt und Ehrenamtsakademie Rechneigrabenstr. 10 I 60311 Frankfurt am Main jan.gross@frankfurt-evangelisch.de Fon 069 92105-6686 I Fax 069 92105-7686 www.frankfurt-evangelisch.de

Telefon +4969921056686

Telefax Langtitel

E-Mail jan.gross@frankfurt-evangelisch.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Glück ist Verbundenheit,
also eben nicht die unverbundene Selbststeigerung,
die alles andere benutzt zur eigenen Optimierung.

(Fulbert Steffensky)

Johannes 1,16

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Quelle: gettyimages, rusm

Zurück zur Webseite >

to top