Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

„Hi, AI“ beschließt aktuelle Filmreihe „Mensch“

Kurs-Nr.: , 11.03.2020, Dreieich-Sprendlingen

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 11. 03. 2020 20:00 – 22:30 Uhr

Ort Viktoria-Kino, Offenbacher Straße 9a, 63303 Dreieich-Sprendlingen

Kosten 8 Euro auf allen Plätzen, Kartenverkauf nur direkt vor Ort an der Abendkasse Einlass ab 19:30 Uhr, Filmbeginn um 20 Uhr, vorab kurze Einführung

Links

Kunst & Kultur

Der Beitrag „Hi, AI“ beschließt die aktuelle Filmreihe „Mensch“ im Sprendlinger Viktoria-Kino . Isa Willingers Dokumentarfilm aus dem Jahr 2019 trägt den Titelzusatz „Liebesgeschichten aus der Zukunft“. AI steht für die englische Abkürzung von künstlicher Intelligenz – Artificial Intelligence.

Die Dreieich-Zeitung verlost im Vorfeld zweimal zwei Karten pro Vorstellung.
Telefon: 06106 / 28390 4540

Die Science-Fiction-Dokumentation behandelt das Zusammenleben von Menschen mit humanoiden Robotern und stellt Fragen nach der Zukunft des Menschen in einer Welt, in der Roboter und künstliche Intelligenz einmal überall präsent sind. Die zwei Hauptstränge des Streifens bilden die Geschichten um Großmutter Sakurai in Tokio, die den Roboter Pepper von ihrer Familie geschenkt bekommt, damit er ihr Gesellschaft leistet, sowie den US-Amerikaner Chuck, der mit seiner Roboter-Partnerin Harmony im Wohnmobil auf einen Roadtrip durch die Vereinigten Staaten geht.

„Der Film beobachtet das Aufeinandertreffen von Menschen und Maschine mit großer Aufmerksamkeit, ohne schulmeisterliche oder moralische Besserwisserei, dafür aber mit subtiler Ironie. […] In famos arrangierten Tableaus, ohne Off-Kommentar oder Experten-O-Töne, und mit subtiler Ironie behandelt die Dokumentaristin die komplexe Wissenschafts- und Technikmaterie primär cineastisch“, lautet die Beurteilung von filmdienst.de.

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) vergab das Prädikat besonders wertvoll, im Erscheinungsjahr war die hochgelobte Produktion direkt für den Deutschen Filmpreis nominiert und wurde zudem ausgezeichnet mit dem Max-Ophüls-Preis: „Ein sensibler und intelligenter Film, der eine starke bildästhetische Vision verrät, die seinem Sujet entspricht. Gleichermaßen distanziert wie traumhaft erzählt der Film in klaren, tableauhaft komponierten Bildern“, heißt es in der Begründung der Jury.

Das Thema „Mensch“ zieht sich aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln und Perspektiven durch die Filme, die seit Mitte September vergangenen Jahres einmal im Monat jeweils mittwochabends im Sprendlinger Viktoria-Kino laufen. Eine wesentliche Fragestellung ist der Umgang mit Behinderung, wie unvollkommen darf Leben sein? Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Thema KI – Künstliche Intelligenz. Es geht darum, was den Mensch als Menschen ausmacht, wo die Grenzen sind und wo sie verschwimmen.

Die Beiträge liefern überraschende Einsichten in eine Welt, mit der wir uns auseinander setzen müssen. Ob humorvoll, philosophisch oder auch praktisch, zeigen sie uns die verschiedensten Aspekte der teilweise  jetzt schon erreichten technischen Möglichkeiten.

 

Der bunte und spannende Mix unterschiedlichster Werke wurde gemeinsam ausgewählt und zusammengestellt von Karin Siegmann, Frauenbeauftragte der Stadt Dreieich, Susanne Hormel und Angelika Köhler von der vhs Dreieich sowie von Sandra Scholz, Pfarrerin für Gesellschaftliche Verantwortung und Ökumene in den Evangelischen Dekanaten Dreieich und Rodgau.

2001 als Filmwoche von der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kreis Offenbach ins Leben gerufen, wurde das Projekt seither ausgebaut und mit wechselnden Kooperationspartnern weitergeführt. Seit vielen Jahren engagiert sich hier das Frauenbüro der Stadt Dreieich, 2014 stieß die vhs Dreieich hinzu. Seit der vergangenen Staffel ist das Referat Gesellschaftliche Verantwortung und Ökumene in den Evangelischen Dekanaten Dreieich und Rodgau als Partnerin mit im Boot.

 

 

Details

Veranst. Evangelisches Dekanat Dreieich, Frauenbüro Dreieich, vhs Dreieich

Telefon 06103 601960

Telefax Langtitel

E-Mail frauenbuero@dreieich.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Die wirklichen Beziehungen zwischen Menschen
sind immer ein Angewiesensein,
ein Einander-Brauchen.

(Dorothee Sölle)

to top