Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

MTD: „Unsere Rettungsleitstelle“

Kurs-Nr.: , 21.10.2021, Dieburg

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 21. 10. 2021 19:30 – 21:00 Uhr

Ort Ev. Kirche, Frankfurter Straße, 64807 Dieburg

Kosten

Links

Bildung Treffen

Nach einer langen Corona-(Pandemie-)bedingten Pause nimmt der Männertreff Dieburg (MTD) jetzt wieder seine monatliche Vortragsserie auf. Hierzu lädt der MTD am Donnerstag, 21. Oktober, um 19.30 Uhr, in die evangelische Kirche Dieburg ein. Das Thema des Vortrags lautet: „Unsere Rettungsleitstelle – oder was passiert, wenn ich die 112 wähle?“

Jürgen Zimmer von der Rettungsleitstelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg gibt an diesem Abend einen Einblick in die Tätigkeitsbereiche der Notrufzentrale und beantwortet wichtige Fragen: Was passiert, wenn ich die Notrufnummer 112 wähle? Welche Hilfe kommt zu welcher Zeit? Was kann ich tun bis die Rettungskräfte eintreffen? – und viele Fragen mehr.

Die Vortragsveranstaltungen des Männertreffs Dieburg (Gruppe der ev. Kirchengemeinde Dieburg), zu denen auch interessierte Frauen herzlich eingeladen werden, sind öffentlich, überkonfessionell und kostenlos, Spenden sind natürlich gerne gesehen.

Herr Jürgen Zimmer und der Männertreff freuen sich auf viele interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer und auf eine anschließende kleine Fragerunde zu diesem hochinteressanten Thema.

Die Teilnehmerzahl muss wegen der Corona-Pandemie auf 35 Personen begrenzt werden. Es sind die geltenden Abstandsregeln und Hygienevorschriften einzuhalten. Eine Maske ist erforderlich, kann aber am Platz abgenommen werden.










Details

Veranst. Männertreff Dieburg/Ev. Kirchengemeinde Dieburg

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail mtd-dieburg@gmx.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Tu, was zu tun kannst.
Und dann ist gut, denn mehr geht nicht.
Alles weitere kann ich in die Hände Gottes legen
und darauf vertrauen, dass er es wohl gut mit mir meint.
(Carsten Tag zu Prediger 9,10)

to top