Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Orgelsommer 3 Internationaler Orgelsommer Konzert 3

Kurs-Nr.: Internationaler Orgelsommer Konzert 3, 15.07.2020, Darmstadt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 15. 07. 2020 20:00 – 21:15 Uhr

Ort Pauluskirche, Niebergallweg 20, 64285 Darmstadt

Kosten Eintritt frei. Spenden erbeten nach Möglichkeit in Höhe des sonst üblichen Eintrittsgeldes: bei Orgelsolokonzerten 10 Euro und bei Konzerten mit mehreren Musikern 15 Euro. Die Besucherzahl ist auf maximal 100 Personen begrenzt.

Links http://www.paulusmusik.de| http://www.kultursommer-suedhessen.de

Musik Ökumene Paulusgemeinde Darmstadt Paulusmusik Konzert Pauluskirche Startseite

Internationaler Orgelsommer Darmstadt 2020

Konzert 3

Lidia Basterretxea Vila, Sopran & Marina Malavasi, Sopran
& Giulio Mercati, Orgel

 

Programm

Gabriel Fauré (1845-1924)
- Ave verum corpus
- Ave Maria
Zwei Soprane und Orgel
 
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Toccata, Adagio und Fuge, BWV 564
Orgel
 
Camille Saint-Saëns (1835-1921)
Ave Maria
Zwei Soprane und Orgel
 
Jean-Baptiste Fauré (1830-1914)
Crucifix
Zwei Soprane und Orgel
 
Gabriel Fauré (1845-1924)
Maria, mater gratiae
Zwei Soprane und Orgel
 
Maurice Duruflé (1902-1986)
Prélude et Fugue sur le nom d’Alain
Orgel
 
Gioachino Rossini (1792-1868)
Aus Petite Messe Solennelle:
Qui tollis
Zwei Soprane und Orgel

 

Die Künstler

Giulio Mercati, Orgel
Geboren in Saronno, Italien, erhielt er seine erste musikalische Ausbildung bei seinem Großvater, Maestro Lamberto Torrebruno. Sein Orgel-, Cembalo- und Kompositionsstudium absolvierte er bei Lehrern wie Luigi Toja, Jean Boyer, Olivier Latry, Bruno Bettinelli. Konzerte als Orgel- oder Cembalosolist führten ihn weltweit in über zwanzig Länder. Regelmäßig spielt er auch zusammen mit „I Barocchisti“ und dem Orchester der Italienischen Schweiz unter Dirigenten wie Alain Lombard, Vladimir Ashkenazy, Juraj Valčuha, Alexander Vedernikov, Heinz Holliger, Hubert Soudant, Howard Griffiths, Markus Poschner, Antonello Manacorda, Diego Fasolis, Stefano Montanari, Ottavio Dantone. Er leitet das Vokalensemble San Bernardo und ist Organist an der Basilica Prepositurale di San Vincenzo in Prato in Mailand, an der Chiesa di Santa Maria degli Angioli in Lugano und in dem Kloster Beata Vergine dei Miracoli in Saronno. Klavierduo spielt er regelmäßig mit dem Pianisten Vovka Ashkenazy, dem ältesten Sohn von Vladimir Ashkenazy. Als Komponist schreibt er Orgel- und Chormusik. Im September 2019 erschien bei Tactus die CD «Giulio Mercati: Interrogatorio a Maria».1996 wurde Giulio Mercati zum Dr. phil. h.c. an der katholischen Universität Mailand ernannt. Seine wichtigste Veröffentlichung ist “Bruno Bettinelli: il cammino di un musicista”.Er ist künstlerischer Leiter mehrerer internationaler Festivals in Italien, Spanien und der Schweiz. An der theologischen Fakultät in Lugano lehrt er Kirchenmusikgeschichte. Er ist Mitbegründer und Direktor der Ausbildungsstätte für Liturgische Musik in der Diözese Lugo (Spanien).

Lidia Basterretxea Vila, Sopran,
wurde in Caracas geboren und wuchs im Baskenland auf. Sie studierte Gesang bei der Sopranistin M° Angeles Rodriguez und vervollständigte ihre musikalischen Studien am «Conservatorio de Musica» in San Sebastian. In Mailand studierte sie Gesangstechnik bei Vincenzo Manno und Liedgesang bei Maurizio Carnelli. Als Chorsängerin trat sie in vielen Opernhäusern auf (Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, U.S.A.). Alte Musik sang sie in Vokalensembles wie «Madrigalisti Ambrosiani», «Cappella Mauriziana», «Camerata Polifonica di Milano». Als Liedsängerin trat sie mit verschiedenen Instrumentalisten auf (Klavier, Gitarre, Orgel, Schlagzeug). Regelmäßig konzertiert sie mit dem Organisten und Cembalisten Giulio Mercati. Sie leitet den Kinderchor am Teatro Sociale di Como und ist Lehrerin für “Opera Domani”, einem pädagogischen Projekt, mit dem Kinder an die Oper herangeführt werden.

Marina Malavasi, Sopran.
Beim Singen im Kinderchor entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Musik und die sakrale Polyphonie. Während ihres Studiums am Konservatorium „Giuseppe Verdi“ in Mailand wirkte sie in verschiedenen Oper- und Kammermusikproduktionen mit wie AS.LI.CO. und „I Pomeriggi Musiali“. Seit 2013 ist sie Mitglied im Vokalensemble San Bernardo, einem Kammerchor, der ein sehr breit gefächertes Repertoire von der mittelalterlichen Musik über die Polyphonie der Renaissance, die Musik des 19. und 20. Jahrhunderts bis zur zeitgenössischen Musik pflegt. Unter der Leitung von Giulio Mercati hat das Ensemble in Italien und im Ausland eine rege Konzerttätigkeit entwickelt.Zur Zeit studiert sie bei der Sopranistin Emanuela Maggioni. Neben dem Gesangstudium hat sie Krankenpflege studiert und koordiniert heute die Pflege in der Dialysestation der Klinik in Legnano.

Der Internationale Orgelsommer Darmstadt findet statt im Kultursommer Südhessen, gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Details

Veranst. Evangelische Paulusgemeinde

Telefon 06151 427820 oder 0176 59642876

Telefax Langtitel Internationaler Orgelsommer Konzert 3

E-Mail musik@paulusgemeinde-darmstadt.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / hudiemm

Zurück zur Webseite >

to top