Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Weltgebetstag 2021 "Worauf bauen wir?"

Kurs-Nr.: , 05.03.2021, Nieder-Olm

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 05. 03. 2021 17:00 – 21:00 Uhr

Ort Dekanatsverwaltung, Am Hahnenbusch 14b, 55268 Nieder-Olm

Kosten -

Links

Treffen Gottesdienst Feier Politik und Gesellschaft Bildung Propstei Rheinhessen Dekanat Ingelheim-Oppenheim

© Juliette PitaDas farbenfrohe und gleichzeitig auch erschütternde Bild "Cyclon PAM II. 13th of March 2015" von Juliette Pita bildet das optische Pendant zum Motto des Weltgebetstages 2021 "Worauf bauen wir?"

In vielen Gemeinden unseres Dekanates wird am 5. März 2021 der Weltgebetstag gefeiert. Sicherlich in diesem Jahr etwas anders als sonst. In vielen Gemeinden verteilen die Organisationsteams für den WGT statt eines Gottesdienstes, der unter den Corona-Bedingungen kaum möglich ist, Tüten, mit denen der WGT auch zuhause als kleine Andacht gefeiert werden kann. Auch über das Fernsehen (Bibel TV) oder die YouTube-Kanäle einiger unserer Gemeinden kann ein Gottesdienst live mitgefeiert werden. In diesem Jahr stehen die Frauen aus Vanuatu unter dem Motto "Worauf bauen wir?" im Mittelpunkt der Feiern.

Das Motto bezieht sich auf den Bibeltext Matthäus 7, 24 bis 27 Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen in ihrem Gottesdienst. Ein Ansatz, der in Vanuatu in Bezug auf den Klimawandel bereits verfolgt wird. Denn die 83 Inseln im pazifischen Ozean sind vom Klimawandel betroffen, wie kein anderes Land, und das, obwohl es keine Industrienation ist und auch sonst kaum CO2 ausstößt.

Die steigenden Wassertemperaturen gefährden Fische und Korallen. Durch deren Absterben treffen die Wellen mit voller Wucht auf die Inseln und tragen sie Stück für Stück ab. Stei­gende Temperaturen und veränderte Regenmuster lassen Früchte nicht mehr so wachsen wie früher. Zudem steigt nicht nur der Meeresspiegel, sondern auch die tropischen Wirbel­stürme werden stärker. So zerstörte zum Beispiel 2015 der Zyklon Pam einen Großteil der Inseln.  Um dem entgegenzuwirken, gilt seit zwei Jahren in Vanuatu ein rigoroses Plastikverbot. Die Nutzung von Einwegplastiktüten, Trinkhalmen und Styropor ist verboten. Wer dagegen verstößt muss mit einer Strafe von bis zu 900 Dollar rechnen.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Alleine in Deutschland werden rund um den 5. März 2021 hunderttausende Menschen die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Mehr Informationen: www.weltgebetstag.de

Details

Veranst. Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e. V.

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail weltgebetstag@weltgebetstag.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Beten mit Worten der Bibel:

Gott,
der du alle Dinge durch dein Wort geschaffen
und den Menschen durch deine Weisheit bereitet hast,
Gib mir die Weisheit, die bei dir auf deinem Thron sitzt.
Amen

(Weisheit 9,1 ff)

to top