Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Online Kollekte


Informationen zur Arbeit der Kollektenempfänger:

Menschen bei der Arbeit in der Nieder-Ramstaedter Diakonie

07.01.2023 pwb

26.3.2023 (A): Für die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

Die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie und die Kirchengemeinde Reinheim planen den Neubau des „Gemeindehauses Erlenweg“. Die Kirchengemeinde wird ein vielfältiges Programm für alle anbieten. Die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie wird dort ein Betreuungsangebot für Menschen mit schwerer Behinderung aufbauen. Das Gemeindehaus wird ein inklusiver Ort mit offenen Türen für alle sein.
Wohnungsschlüssel liegen in offener Hand.

07.01.2023 pwb

26.3.2023 (B): Für den Hessischen Diakonieverein

Selbstbestimmt wohnen und leben im Alter: Um dies auch für kleine Geldbeutel zu ermöglichen, plant der Hessische Diakonieverein mitten in Darmstadt einen Neubau mit 36 barrierefreien Wohnungen für ältere Menschen, die so ausgestattet werden, dass sie dort bis zu ihrem Lebensende wohnen bleiben können.
Sprachassistenten

07.01.2023 pwb

26.3.2023 (C): Für die Stiftung Scheuern

Menschen mit Behinderung haben besondere Bedarfe beim Wohnraum und der Internetnutzung. Dazu zählen barrierefreie Einzelzimmer und digitale Kommunikationswege mit Angehörigen. Die Kollekten fließen in den Ausbau barrierefreien Wohnens, in Schulungen für Bewohnerinnen und Bewohner zum kompetenten Umgang mit dem Internet und in die Technik individueller Kommunikationsmittel.
Nahaufnahme eines Obststands in Jerusalem

08.01.2023 pwb

7.4.2023: Für die Sozial- und Friedensarbeit in Israel

Gegen soziale Isolation und Vereinsamung von hochaltrigen Holocaust Überlebenden bietet die „Jerusalem Foundation“ mit sechs Begegnungsorten vom "Café Europa" ein hybrides, abwechslungsreiches Sozial- und Kulturprogramm - Hausbesuche inbegriffen. Im Ökologischen Lernzentrum des Stadtkibbuz Resheet lernen soziale Randgruppen den nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Nothilfe für Betroffene des Ukraine-Kriegs

Am 24. Februar 2022 hat Russland einen Angriffskrieg auf die Ukraine gestartet. Die Folge: Knapp 13 Millionen Menschen haben ihre Heimat verlassen. Über sechs Millionen Menschen sind außer Landes geflohen. In Deutschland sind inzwischen mehr als 900.000 geflüchtete Menschen registriert. Die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder, aber auch alte Menschen machen sich auf den Weg und brauchen unsere Unterstützung.

Spenden-Aktion der EKHN: Flüchtlingsfonds auffüllen

Es ist jetzt auch möglich, direkt für den Flüchtlingsfonds der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zu spenden. Im März 2022 hatte die Kirchensynode den Fonds um eine Million Euro aufgestockt. Jede Spende kommt zusätzlich in diesen Topf.

Mit diesen Mitteln sollen gefördert werden: Hilfen für aus der Ukraine flüchtende Menschen in den an die Ukraine angrenzenden westlichen Nachbarstaaten über kirchliche Partnerorganisationen und die Diakonie Katastrophenhilfe. Außerdem wird die Beratung, Begleitung und Betreuung von Geflüchteten aus der Ukraine im Bereich der EKHN  sowie das Engagement in Gemeinden, Dekanaten und der Diakonie Hessen für die Geflüchteten unterstützt.

Spendenkonto Flüchtlingsfonds EKHN 
Gesamtkirchenkasse der EKHN
Bank: Evangelische Bank
IBAN: DE27 5206 0410 0004 1000 00
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Hilfe Ukraineflüchtlinge

Guter Gott, ich bitte dich darum,
dass mich keine Furcht überkommt.

Guter Gott, lass mich besonnen
und mit klarem Blick erkennen,
was ich hier und heute tun kann.

Guter Gott, lass mich gut für mich
und meine Lieben sorgen.

Guter Gott, zeige mir, wie ich
anderen Menschen helfen kann.

Amen

EKHN

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_stellalevi

Zurück zur Webseite >

to top