Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
An einem vollen Einkaufskorb aus Bast hängt ein Schild: Wir kaufen anders. öko. fair. sozial.

Einkaufsplattform wir kaufen anders/Dirk Lässig

Einkaufen für die Kirche: Anders und richtig

veröffentlicht 08.09.2023

von Online-Redaktion der EKHN / Martin Reinel

Viele Kirchengemeinden handeln sparsam, wirtschaftlich und nachhaltig. Für sie gilt: Reparieren statt wegwerfen, Gebrauchtes weiterverwenden oder Sachspenden gekonnt nutzen. Trotzdem müssen immer wieder neue Waren gekauft und Dienstleistungen beauftragt werden. Die EKHN hat dafür Grundsätze festgelegt. Das Kriterium der Nachhaltigkeit gilt dabei als dritter Leitgedanke neben Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit. Ein "Praxisleitfaden der EKHN“ und die Internetseite „Wir kaufen anders: ökologisch, fair, sozial“ helfen nachhaltig einzukaufen.

Als Kirchengemeinde nachhaltig handeln

Der Leitfaden heißt „Praxisleitfaden zur Beschaffungsverordnung der EKHN“ und erläutert, wie sich Kirchengemeinden richtig verhalten können. Die Internetseite „Wir kaufen anders: ökologisch, fair, sozial“ ist ein bundesweites, ökumenisches Einkaufs- und Informationsportal mit praktischen Tipps und einem Onlineshop mit 20.000 nachhaltigen Artikeln.

Nachhaltigkeit ist wichtig, weil die Welt, in der wir leben, zur Gabe des Lebens gehört. Sie ist uns von Gott anvertraut. Wir sind verantwortlich für die sozialen und ökologischen Folgen des Wirtschaftens und unserer Art zu leben. Wir müssen auch an die Zukunft denken und den nächsten Generationen die Lebensgrundlagen erhalten. Das ist Grund genug, unser Einkaufsverhalten zu prüfen und Produkte zu wählen, die fair und nachhaltig produziert sind.

5 starke Argumente für nachhaltiges Einkaufen

Für den Einkauf von umweltfreundlichen sowie fairen Waren und Dienstleistungen gibt es für Christ:innen sehr gute Argumente. Fünf wichtige und starke Begründungen im Überblick:

Ökumenisches Einkaufs- und Informationsportal „Wir-kaufen-anders“

Für den christlichen Glauben sind Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung zentrale Themen – natürlich auch, wenn es ganz konkret um den ökologischen, fairen und sozialen Einkauf für kirchliche Einrichtungen geht. Deshalb wurde die ökumenische Initiative „Wir kaufen anders“ gegründet. Die EKHN gehört dazu - zusammen mit anderen evangelischen Kirchen und katholischen Bistümern.
Die Initiative bietet nachhaltige Angebote von über 20.000 Produkten aus vertrauenswürdigen Bezugsquellen, die das Label "öko.fair.sozial." verdienen. Das Versprechen: "So könnt ihr alles, was ihr braucht, ganz einfach und praktisch an einem Ort und in Einklang mit eurem Glauben einkaufen." Zusätzlich bietet die Website wichtige Informationen zu Produkten und Siegeln sowie wertvolle Praxis- und Veranstaltungstipps rund um einen nachhaltigen Einkauf sowie Links zu Social Media.

EKHN-Experten für Umwelt und digitale Welt

In der EKHN gibt es im "Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung (ZGV)" Fachleute, die kirchliche Gruppen zum Beispiel beim fairen Einkauf, beim effizient Heizen oder bei der umweltfreundlichen Gestaltung von Außenanlagen (z.B. beim Anpflanzen von Bienenwiesen und Schmetterlingsbüschen) beraten. Der Arbeitsbereich "Umwelt und Digitale Welt" im Zentrum tritt dafür ein, "dass Umwelt- und Naturschutz zum Prinzip christlichen Lebens wird und Technologien im Dienst des Menschen stehen". Deshalb arbeiten die Mitarbeitenden des Zentrums auch am bundesweiten Einkaufsportal „wir-kaufen-anders“ mit.

Social Media

Das könnte dich auch interessieren

Mehr Artikel anzeigen
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Aktuelle Nachrichten, geistliche Impulse

Bleiben Sie digital mit uns in Kontakt und wählen Sie aus, welche Themen Sie interessieren.

Newsletter entdecken